Die Polizei nahm den Unfall auf.
Die Polizei nahm den Unfall auf. © OFC-Pictures - stock.adobe.com
Unfall

B109 kurz vor Greifswald zwei Stunden gesperrt

Weil zwei nicht mehr fahrbereite Autos geborgen werden mussten, war die B109 bei Greifswald am Mittwoch vollgesperrt. Am Unfall beteiligt war auch ein Fahrschul-Sattelzug.
Greifswald

Ein 82-jähriger Autofahrer hat am Mittwochnachmittag auf der B109 zwischen den Abzweigen nach Groß Kiesow und Diedrichshagen einen Fahrschul-Sattelzug gestreift und ist daraufhin in einen entgegenkommenden Volvo gekracht. Wie die Polizei mitteilte, seien der Unfallverursacher sowie die beiden 70-jährigen Volvo-Insassen leicht verletzt worden. Der 39-Fahrschüler sowie sein 56-jähriger Fahrlehrer blieben unverletzt.

29.000 Euro Schaden

Der 82-Jährige wollte den Sattelzug überholen und übersah zuerst den entgegenkommenden Volvo. Es kam zur seitlichen Kollision mit dem Gespann, ehe das Auto, ein Toyota, mit dem Volvo kollidierte.

Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Die B109 war deshalb und zur Unfallaufnahme durch die Polizei für rund zwei Stunden gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 29.000 Euro.

 

zur Homepage