Fahndung läuft auf Hochtouren

Banküberfall in Anklam - Polizeihund jagt Täter

Ein Polizeihund hat nach einem Banküberfall in Anklam eine Fährte aufgenommen. Aber führt sie auch zum Täter? Zahlreiche Polizeiautos unterstützen die Jagd, durchkämmen Anklam und Umgebung.
Ein Polizeisuchhund hat eine Fährte aufgenommen. Führt sie zum Täter?             
Ein Polizeisuchhund hat eine Fährte aufgenommen. Führt sie zum Täter?   Wunder
Hier geschah der Überfall: Die Deutsche Bank in Anklam
Hier geschah der Überfall: Die Deutsche Bank in Anklam
Zahlreiche Polizeifahrzeuge durchkämmen die ganze Umgebung der Bank.
Zahlreiche Polizeifahrzeuge durchkämmen die ganze Umgebung der Bank. Mladek
Die Spurensicherung ist vor Ort.
Die Spurensicherung ist vor Ort. Mladek
Die Bank bleibt bis zum Abschluss der Spurensicherung geschlossen.
Die Bank bleibt bis zum Abschluss der Spurensicherung geschlossen. Mladek
Die Bank bleibt bis zum Abschluss der Spurensicherung geschlossen.
Die Bank bleibt bis zum Abschluss der Spurensicherung geschlossen. Mladek
Anklam

Er war maskiert und fuchtelte mit einer Pistole. Attrappe oder echt, das kann man noch nicht sagen. Angst und Schrecken in der Schalterhalle der Deutschen Bank in Anklam.

Der Mann, ersten Angaben zufolge rund 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß, schlank, Dreitagebart, bedrohte Dienstagvormittag eine Angestellte, erbeutete eine Summe von mindestens 10 000 Euro und flüchtete. Er trägt eine graublaue Wetterjacke mit grauer Kapuze, soll einheimischen Dialekt sprechen. Außerdem hatte er einen weißen Stoffbeutel bei sich, in dem sich die Beute befindet.

Über zwölf Funkstreifen fahnden im Moment in und um Anklam nach dem Täter. Mittlerweile hat auch ein Suchhund der Polizei eine Fährte aufgenommen. Die Kriminalinspektion hat die Ermittlungen übernommen. Die Angestellte blieb unverletzt.

Wer Hinweise zur Tat geben kann, melde sich bitte bei der Polizei unter 0395 55822224, im Internet unter www.polizei.mvnet.de oder geht zur nächsten Polizeidienststelle.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

zur Homepage