Ganze 44 verschiedene Bratwurst-Variationen bewarben sich am Montag in Anklam als beste Bratwurst MVs.
Ganze 44 verschiedene Bratwurst-Variationen bewarben sich am Montag in Anklam als beste Bratwurst MVs. Mareike Klinkenberg
Fleischermeister Klaus Neubauer von der Anklamer Fleischerei Brüsch fiel diesmal die Rolle des Gastgebers und Grillmeiste
Fleischermeister Klaus Neubauer von der Anklamer Fleischerei Brüsch fiel diesmal die Rolle des Gastgebers und Grillmeisters für seine Innungskollegen aus ganz MV zu. Mareike Klinkenberg
Diese sechs Fleischermeister kennen sich aus und haben die unterschiedlichen Würste genau geprüft.
Diese sechs Fleischermeister kennen sich aus und haben die unterschiedlichen Würste genau geprüft. Mareike Klinkenberg
Die besten drei Bratwürste kommen aus Vorpommern, gemacht von Jens Wollin von der Fleischerei Wollin aus Heringsdorf (Mit
Die besten drei Bratwürste kommen aus Vorpommern, gemacht von Jens Wollin von der Fleischerei Wollin aus Heringsdorf (Mitte), Maik Jantschik von der Torney Landfleischerei Pripsleben (links) und Henry Rösener von der Landfleischerei Rösener und Brauner in Rebelow (rechts). Mareike Klinkenberg
Wettbewerb

Beste Bratwurst aus MV in Anklam gekürt

In Anklam stellten sich am Montag bei einem Wettbewerb 17 Fleischereien mit 44 Variationen dem Urteil ihrer Kollegen. Den Sieg holte eine Kreation von der Insel Usedom.
Anklam

Beim Wettbewerb der Landesinnung des Fleischerhandwerks ging es am Montag im Wortsinn um die Wurst. Insgesamt 44 verschiedene Bratwurstvariationen haben die Fleischermeister der Landesinnung dabei am Montag bewertet und verkostet und am Ende die beste Wurst des Landes gekürt. Alle Bratwürste kommen aus Innungsbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern. 17 verschiedene Betriebe haben sich der fachkundigen Bewertung durch ihre Fleischermeister-Kollegen gestellt.

Anklamer Vorjahressieger diesmal als Gastgeber

Grillmeister und Gastgeber war bei dieser zweiten Ausgabe des Wettbewerbes der Vorjahressieger Klaus Neubauer von der Anklamer Fleischerei Brüsch. Auch er hat seine Bratwurst-Verkaufschlager ins Rennen geschickt. Zum einen legte er die frische Bratwurst mit dem Namen „Peenezipfel” für seine sechs Innungskollegen auf den Rost und auch die normale feine Bratwurst.

Lesen Sie auch: Diesen Wurstgeschmack werden die Demminer vermissen

Über Stunden probierte sich die Jury dabei durch die Kostproben, ohne zu wissen, wessen Bratwurst da gerade auf den Teller kam. Die Fleischermeister bewerteten neben Optik und Schnittbild natürlich den Geruch und den Geschmack der jeweiligen Würste. Aber auch die Kreativität und die Auswahl der Komponenten spielte eine Rolle.

Kaum Grenzen bei der Auswahl der Zutaten

Die Bandbreite reichte dabei von Bratwurst aus Rindfleisch, mit Geflügel, Lamm, Wild oder sogar Pferd. Die Klassiker wie Thüringer Art, grobe oder feine Wurst, mit Kräutern oder Käse waren natürlich auch zahlreich vertreten. Einige der Kreationen kannten jedoch bei der Auswahl Zutaten kaum Grenzen und so gab es auch eine Wurst mit Marzipan und Chili, eine pinke Einhorn-Bratwurst, Wurst mit Backpflaumen oder Kräuterseitling.

Auch interessant: Wieso Schlachter Piper seine Würste zerstach

Den Wettbewerb unter den Betrieben hat die Innung im Rahmen der betrieblichen Eigenkontrolle im letzten Jahr ins Leben gerufen, erklärt Torsten Gebhard Geschäftsführer des Landesverbandes. Natürlich würde dieser Termin aber auch dafür genutzt, sich untereinander auszutauschen und zu schauen, was die Berufskollegen so machen.

Die ersten drei Plätze gehen an Vorpommern

Doch wer hat nun die beste Bratwurst 2022 in seiner Fleischtheke? Die ersten drei Plätze gingen auf jeden Fall nach Vorpommern, so das Urteil der Fleischermeister. Platz drei ging an die würzige Lammbratwurst Merguez von der Landfleischerei Rösener und Brauner in Rebelow. Die zweitbeste Bratwurst des Landes ist die fruchtige Variation mit Backpflaumen der Torney Landfleischerei Pripsleben.

Mehr lesen: Wie bei Zigaretten, Alkohol, Zucker – bald neue Regeln für Fleisch-Werbung?

Die beste Bratwurst in MV kommt in diesem Jahr von der Insel Usedom und dem Team um Jens Wollin und seiner gleichnamigen Fleischerei in Heringsdorf. Das Besondere an dieser Wurst: Wollin setzt neben dem klassischen Wurstbrät auf Käse, Spinat und Kochschinken bei der Rezeptur. Das kam gut an bei seinen Kollegen und sicherte ihm die Höchstpunktzahl und somit auch den Titel.

zur Homepage