Unsere Themenseiten

:

Betrunkener Autofahrer erfasst zwei Fußgänger

Die Kriminalpolizei Heringsdorf ermittelt gegen den Unfallverursacher.
Die Kriminalpolizei Heringsdorf ermittelt gegen den Unfallverursacher.
NK-Grafik

Auf der Insel Usedom ist es am Sonntagmorgen beinahe zu einer Katastrophe gekommen. Zwei Fußgänger wurden verletzt, als ein 18-Jähriger mit seinem Wagen von der Straße abkam.

In den frühen Morgenstunden des Sonntag hat sich in der Bahnhofstraße in Ückeritz wegen überhöhter Geschwindigkeit ein Verkehrsunfall ereignet. Nach Angaben der Polizei kam ein 18-jähriger Usedomer mit seinem Peugeot in der Bahnhofstraße in einer Linkskurve erst nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto geriet dabei auf den dortigen Gehweg und erfasste zwei Fußgänger.

Verletzte Fußgänger müssen ins Krankenhaus gebracht werden

Anschließend schleuderte das Fahrzeug nach rechts, kam von der Fahrbahn ab und stieß neben der Straße mit einer Laterne zusammen. An dieser kam der Pkw zum Stehen. Der 18-Jährige Fahrer des Peugeot hatte vor Ort laut Polizei einen Atemalkoholwert von 1,24 Promille. Bei dem Unfall wurde ein 18-jähriger leicht und eine 17-jährige schwer verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus nach Greifswald gebracht.

Der Peugeot war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von rund 4000 Euro. Der Beschuldigte muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Die Kriminalpolizei Heringsdorf ermittelt.

Das war nicht der einzige Fall von Trunkenheit am Steuer an diesem Wochenende: