:

Biker erweisen ihrem Freund die letzte Ehre

Ein bewegendes Bild: Rund 50 Biker eskortierten die Urne.
Ein bewegendes Bild: Rund 50 Biker eskortierten die Urne.
Tilo Wallrodt

Wolgast in Trauer: Etwa 350 Menschen haben sich am Samstag von dem 23-jährigen Paul verabschiedet, der bei einem Unfall am 26. Juni ums Leben gekommen war.

Mit einer bewegenden Abschiedsfeier und einem anschließenden Trauerkorso haben sich am Samstag Freunde, Bekannte, Verwandte und zahlreiche Biker von dem 23-jährigen Wolgaster verabschiedet, der am 26. Juni bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen war.

Etwa 350 Menschen versammelten sich am Nachmittag zu der Trauerfeier in der St. Petri Kirche Wolgast. Im Anschluss ging es in einem langsam durch die Stadt Wolgast fahrenden Korso in Richtung Tannenkampfriedhof.

Die Urne wurde von 50 Bikerfreunden eskortiert, unzählige Autos füllten ebenfalls die Straßen in Richtung Friedhof.

Die Familie der 23-jährigen Unfallopfers hatte zuvor im sozialen Netzwerk alle Biker und Pferdefreunde aufgerufen, Paul die letzte Ehre zu erweisen.

Am Abend des 26. Juni war es zu dem schrecklichen Unfall gekommen. Eine 24-jährige Autofahrerin wollte auf der K 22 zwischen Rubenow und Groß Ernsthof auf Höhe Voddow  nach links abbiegen und übersah den Motorradfahrer, der ihr entgegen kam. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, der 23-jährige Biker wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.