Unsere Themenseiten

:

Blesewitz muss in Relegation

Vorpommern.Die Landesliga-Tischtennisspieler des Blesewitzer SV haben den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga vorerst verpasst. Ohne Spitzenspieler ...

Vorpommern.Die Landesliga-Tischtennisspieler des Blesewitzer SV haben den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga vorerst verpasst. Ohne Spitzenspieler Birger Barabas mussten sie sich an eigenen Tischen gegen den TTC Greifswald II mit einem 8:8 begnügen. Als Tabellenzweiter hat das Team aber den Relegationsplatz erreicht und kann somit noch aus eigener Kraft die Rückkehr in die höchste Spielklasse Mecklenburg-Vorpommerns schaffen.
In ihrem letzten Punktspiel der Saison lagen die Blesewitzer gegen starke Greifswalder nach den drei Auftaktdoppeln schon mit 0:3 hinten. Von diesem Rückstand zeigten sie sich allerdings unbeeindruckt und führten vor dem entscheidenden Abschlussdoppel, in dem sich das Duo Ingolf Kaab/Falko Jonas nach vier Sätzen geschlagen geben musste, mit 8:7. Die Punkte für die Gastgeber erspielten Ingolf Kaab (2), Volker Bartelt (2), Göran Weiher (2), Falko Jonas (1) und Felix Bull (1). Ersatzspieler Stephan Albrecht blieb dagegen ohne Punktgewinn.
Unterdessen verlor Aufsteiger TTSV Anklam seit letztes Heimspiel der Saison gegen Greifswald II mit 5:9. Erfolgreichster Peenestädter war dabei Jens Segebrecht (2,5). Außerdem punkteten Bronislaw Rybarczyk (2) und André Parlow (0,5). Für Kazimierz Szymaszek, Volker Berkhahn und Wolfgang Thesenwitz gab es nichts zu holen. Morgen bestreitet der TTSV, der mit 11:17 Punkten Tabellenvierter ist, beim SV Nord-West Rostock II und III seine letzten Saisonspiele.sj