:

Brandgefährlich: Dieseltank auf B109 aufgeschlitzt

Aufgrund eines Lkw-Unfalls war die B109 am Donnerstagmorgen stundenlang voll gesperrt (Symbolbild).
Aufgrund eines Lkw-Unfalls war die B109 am Donnerstagmorgen stundenlang voll gesperrt (Symbolbild).
Friso Gentsch

Am frühen Donnerstagmorgen ist ein Lkw-Fahrer mit seinem Gefährt auf der B109 bei Anklam von der Straße abgekommen. Der Tank riss auf und Diesel floss auf die Straße. Brandgefährlich, daher sperrte die Polizei die komplette Straße ab.

Donnerstagmorgen gegen 3.20 Uhr geriet der 53-jährige Fahrer eines Lkw mit Sattelauflieger für Getreide auf der B 109 bei Anklam in Richtung Neu Kosenow nach rechts von der Straße ab und schleifte etwa 70 Meter die Leitplanke entlang. Dabei riss der Tank auf und Diesel floss auf die Straße.

Während der Fahrer unverletzt blieb, entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Wegen des Diesels kam eine Spezialfirma aus Neubrandenburg zum Einsatz. Der Fahrer machte gegenüber der Polizei keine Angaben zur Unfallursache. Wegen einer nicht auszuschließenden Brandgefahr war die Bundesstraße an der Unfallstelle bis um 8.25 Uhr voll gesperrt.