Rund 70 Menschen kamen zur Mahnwache vor der Stadthalle.
Rund 70 Menschen kamen zur Mahnwache vor der Stadthalle. Gabriel Kords
Mahnwache

Bürger demonstrieren gegen NPD

Im Vorfeld der Kreistagssitzung in Greifswald haben am Nachmittag rund 70 Menschen vor der Greifswalder Stadthalle gegen die Hetze der NPD demonstriert.
Greifswald

Fast immer, wenn der Kreistag von Vorpommern-Greifswald in der Greifswalder Stadthalle tagt, gibt es im Vorfeld eine Mahnwache, deren Teilnehmer gegen die Rechtsextremen im Kreistag demonstrieren. Dieses Mal richtete sich ihr Protest, zu dem das Bündnis "Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt" eingeladen hatte, vor allem gegen einen Antrag der NPD-Fraktion, der Stimmung gegen Asylbewerber macht.

Rund 70 Menschen folgten dem Aufruf vor der Sitzung an diesem Montag. Sie protestierten stumm mit Transparenten vor der Stadthalle. Unter ihnen waren Vertreter zahlreicher Vereine und Institutionen aus dem Landkreis, darunter auch verschiedener Parteien und der beiden Kirchen.

Die fünf Kreistags-Mitglieder der rechtsextremen NPD bringen in fast jeder Kreistags-Sitzung eigene Anträge ein, die zwar immer abgeschmettert werden, zumeist aber überdeutlich die menschenverachtende Gesinnung der Fraktionsmitglieder zum Ausdruck bringen.

In seiner Sitzung am Montag, die um 16 Uhr in der Stadthalle begonnen hat, berät der Kreistag unter anderem über einen neuen Haushalt für Mecklenburg-Vorpommerns am höchsten verschuldeten Landkreis.

zur Homepage