Jasper Jeske, Jonas Quanter und Leopold Sewerin (von links) sind die drei Hauptdarsteller im Film „Sommer '94&rdquo
Jasper Jeske, Jonas Quanter und Leopold Sewerin (von links) sind die drei Hauptdarsteller im Film „Sommer '94”. Am Sonntag machten sie Aufnahmen für ein „Making-Of”. Matthias Diekhoff
Kinofilm

Die drei jungen Schauspieler aus Vorpommern standen schon wieder vor der Kamera

Fast genau ein Jahr ist es her, dass drei Jungs aus Vorpommern als Schauspieler für den Film „Sommer '94” ausgesucht wurden. Jetzt saßen sie noch mal im Scheinwerferlicht.
Anklam

Wie bei jedem großen Kinofilm soll es auch für „Sommer '94” ein „Making-of” geben, also kleine Interviews, in denen die am Film Beteiligten erzählen, was sie bei den Dreharbeiten so erlebt haben. Der Film selbst, für den Kinobetreiber Matthias Karstädt die Produktionsfirma „High 5 Pictures“ gegründet hat, ist im vergangen Sommer in der Anklamer Region entstanden. Es geht darin um drei Jungs, die in den Ferien im Wald einfach nur ein Baumhaus bauen wollen. Dann entdecken sie aber ein geheimnisvolles Gebäude, und der harmlose Spaß nimmt eine dramatische Wendung.

Auch interessant: Wie drei Jungs aus Vorpommern zu Stars werden

Premiere ist am 5. August im Anklamer Kino

Die drei Jungs im Film werden dargestellt von Leopold Sewerin aus Woserow, Jasper Jeske aus Anklam und Jonas Quanter aus Bauer-Wehrland. Fast genau ein Jahr, nachdem sie bei einem Casting für den Film ausgesucht worden waren, saßen die drei nun am Sonntag im Scheinwerferlicht im Anklamer Kino, um Fragen für das „Making-of” zu beantworten. Dabei ging es unter anderem darum, wie sie überhaupt zum Film gekommen sind, an welche Momente sie sich noch besonders gut erinnern, was nicht so gut geklappt hat und auch, ob sie vielleicht auch noch Lust auf einen zweiten Teil hätten. „Auf jeden Fall”, waren sich da alle drei Protagonisten einig.

Ob es zu einer Fortsetzung kommt, hängt unter anderem auch davon ab, wie der Film „Sommer '94” beim Publikum ankommt, der sich im Moment noch in der Nachbearbeitung befindet, erklärte Matthias Karstädt. Die Premiere ist für den 5. August im Anklamer Kino geplant. Am Tag danach soll der Film auch in Demmin gezeigt werden.

Bis dahin gibt es auch noch einiges zu tun. Neben dem „Making-of” werde derzeit auch noch an einem professionellen Kinoplakat gearbeitet und schließlich soll es auch noch Autogrammkarten für die drei Jung-Schauspieler geben, kündigte Matthias Karstädt an.

Mehr lesen: Anklamer Kino will mehr Filme aus MV zeigen

zur Homepage