VOLLSPERRUNG

Nächste Groß-Baustelle auf dem Weg zur Insel Usedom in Sicht

Drei Baustellen zwischen Anklam und der Insel Usedom werden wohl schon bald wieder für Staus und Frust bei den Kraftfahrern sorgen. Dass das so ist, hat allerdings auch seine Gründe.
Die Bundesstraße zwischen Zecheriner Brücke und der Stadt Usedom wird ab dem 19. Oktober voll gesperrt.
Die Bundesstraße zwischen Zecheriner Brücke und der Stadt Usedom wird ab dem 19. Oktober voll gesperrt. NK-Archiv
Anklam.

Wer meint, dass er das Schlimmste überstanden hat, wenn er auf dem Weg auf die Insel Usedom die Baustelle auf der Anklamer Peenebrücke hinter sich gelassen hat, wird sich ab Mitte Oktober eines Besseren belehren lassen müssen. Am 12. Oktober beginnen nämlich die Bauarbeiten an der Bundesstraße zwischen Zecheriner Brücke und der Stadt Usedom. Die sollen insgesamt bis zum 11. Dezember dauern. Vom 19. Oktober bis zum 13. November soll die Strecke dabei sogar voll gesperrt werden, wie es am Donnerstag bei einer Vorstellung der aktuellen Bauprojekte des Straßenbauamtes Neustrelitz hieß.

Als Umleitungsstrecke vor allem für Anlieger soll dann die Kreisstraße 46 über Karnin dienen. Nur am 7. November werde das nicht möglich sein, weil die Arbeiten am Abschnitt zwischen der Brücke und dem Abzweig nach Karnin eine gesonderte Vollsperrung notwendig machen. Da es sich dabei um einen Sonnabend handelt, werde allerdings nicht mit allzu großen Einschränkungen für Pendler gerechnet.

In diesem Zeitraum wird es voraussichtlich auch am Abzweig von der Bundesstraße 111 in den Lieper Winkel zu Bauarbeiten kommen.

Auch an der Zecheriner Brücke wird gebaut

Auch an der Zecheriner Brücke selbst wird im nächsten Jahr weiter gearbeitet. Einige Bauteile sollen erneuert oder instand gesetzt werden. Zu schwerwiegenden Einschränkungen des Verkehrs soll es dabei aber nicht kommen. Allenfalls werde die Brücke vorübergehend für Be- oder Entladearbeiten halbseitig gesperrt. Auch diese Maßnahmen sollen dazu dienen, dass die Brücke in den nächsten 15 bis 20 Jahren noch ihren Dienst verrichten kann. Langfristig werde man um den Neubau der Brücke jedoch nicht herumkommen.

Auch an der Wolgaster Peenebrücke sollen im kommenden Jahr umfangreiche Bauarbeiten in einem Wert von insgesamt drei Millionen Euro beginnen. Aktuell wird mit einer Bauzeit von Mitte 2021 bis zum vierten Quartal 2022 gerechnet. Die genauen Bauabläufe stehen aber noch nicht fest, sagt Jens Krage.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage