Thomas Noack ist kurz vor dem für den Handel sehr arbeits-intensiven Osterfest im Anklamer Famila-Markt an Bord gegangen.
Thomas Noack ist kurz vor dem für den Handel sehr arbeits-intensiven Osterfest im Anklamer Famila-Markt an Bord gegangen. Mareike Klinkenberg
Wirtschaft

Dieser Anklamer ist Kaufmann durch und durch

Thomas Noack ist mit Leib und Seele Kaufmann, hat den Beruf von der Pike auf gelernt. Welche Erinnerungen er mit dem Trabbi verbindet, hat er dem Nordkurier verraten.
Anklam

„Ich bin Leib und Seele Kaufmann“, sagt Thomas Noack, der seine Karriere im Handel kurz nach der Wende im familieneigenen Getränkehandel in Prenzlau begann. Damals sei er fast täglich mit seinem Trabbi-Kombi zum Großmarkt nach Berlin gefahren, um Warennachschub in die Uckermark zu karren. „Es gab ja noch nicht...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

zur Homepage