WEM GEHÖREN DIE TIERE?

Drei herrenlose Schafe ströpern seit Tagen durch Anklam

Seit einigen Tagen treiben drei herrenlose Schafe ihr Unwesen in Anklam und geben den Anwohnern Rätsel auf. Vor allem Autofahrer sollten Acht geben.
Die Schafe sind sehr scheu und treten die Flucht an, wenn man sich ihnen nähert.
Die Schafe sind sehr scheu und treten die Flucht an, wenn man sich ihnen nähert. Golletz, Weronika
Auf dem brach liegenden Gelände am Gneveziner Damm fühlen sich die Schafe scheinbar heimisch.
Auf dem brach liegenden Gelände am Gneveziner Damm fühlen sich die Schafe scheinbar heimisch. Golletz, Weronika
Anklam.

Da staunten die Anwohner am Gneveziner Damm nicht schlecht. Seit einigen Tagen treiben dort drei herrenlose Schafe ihr Unwesen und statten den Anwohnern immer wieder einen Besuch ab. Anfangs waren sich die Anwohner nicht sicher, ob es sich um Schafe oder Ziegen handele. Recherchen deuten darauf hin, dass es sich bei den Tieren um Kamerunschafe handelt, die durch ihr kurzes Fell gerne mit Ziegen verwechselt werden.

Immer wieder kommen die Kamerunschafe von dem brach liegenden Bauland am Anfang des Gneveziner Damms in die Gärten der Anwohner und laufen auch gerne mal auf der Straße umher. Vor allem Nachts, wie ein dort wohnendes Anklamer Ehepaar zu berichten weiß.

Kommt man näher, hauen die Schafe ab

Fraglich ist, wem die possierlichen Tierchen gehören. Auf Nachfrage beim städtischen Ordnungsamt konnte die Frage zunächst nicht geklärt werden. Ordnungsamtsleiter Bernd Lange war selbst von der eher ungewöhnliche Nachfrage überrascht und wird der Sache nachgehen. Aber auch die Anwohner am Anklamer Stadtrand waren nicht untätig. Sie klemmten sich ans Telefon und telefonierten alle in Frage kommenden Personen und Institutionen ab. Jedoch bisher ohne Erfolg.

Die drei Schafe tummeln sich derweilen auf dem Gelände zwischen Schutt und Schrott herum und scheinen dort auch schon eine Weile ihre Zeit zu verbringen. Zumindest deutet die Menge der Ausscheidungen der Schafe darauf hin. Wenn man versucht sich den Tieren zu nähern, treten diese sofort die Flucht an. Bleibt also immer noch die Frage offen: Wem gehören diese drei Schafe? Bis sich die ganze Situation klärt, sollten Autofahrer an der Stelle vorsichtig fahren. Denn gerade in der Dämmerung und in der Nacht sind die Schäfchen mit ihrem dunklen Fell schlecht zu sehen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage