Unfall auf der B 96

Drei Verletzte nach Bremsmanöver kurz vor der Rügenbrücke

Zwei Fahrzeuge sind zusammengekracht, nachdem eines der beiden einem Reh ausweichen wollte.
Ulrike Schubel Ulrike Schubel
Zu einem Unfall musste die Polizei kurz vor der Rügenbrücke (Symbolbild).
Zu einem Unfall musste die Polizei kurz vor der Rügenbrücke (Symbolbild).
2
SMS
Stralsund.

Bei einem Unfall auf der B 96 zwischen dem Abzweig Altefähr und der Rügenbrücke sind am Sonnabendmorgen gegen 6.50 Uhr drei Menschen leicht verletzt worden und ist hoher Sachschaden entstanden. Gut zwei Stunden lang musste die B 96 zudem gesperrt werden.

Wie die Polizei weiter mitteilte, habe ein 59-jähriger Audi-Fahrer aus Mühlheim an der Ruhr sein Auto stark abbremsen müssen, weil ein Reh auf die Fahrbahn gelaufen war. Hinter dem Wagen war ein Iveco-Transporter von der Insel Rügen unterwegs. Dessen Fahrer hatte laut Polizei das Bremsmanöver zu spät gemerkt, sodass der Transporter auf den Audi krachte. Fahrer und Beifahrerin im Audi seien leicht verletzt worden und mussten ins Stralsunder Krankenhaus, der Transporter-Fahrer sei noch am Unfallort behandelt worden, so die Polizei. Der Sachschaden wird auf gut 50.000 Euro geschätzt, die Fahrzeuge seien nicht mehr fahrbereit.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet