Diese Maine-Coon-Katze ist ein Freigänger und soll an neue Besitzer vermittelt werden.
Diese Maine-Coon-Katze ist ein Freigänger und soll an neue Besitzer vermittelt werden. ZVG/Tierheim
Ein lustiger, unkomplizierter Geselle ist Mops Gismo. Fotos: ZVG/Tierheim
Ein lustiger, unkomplizierter Geselle ist Mops Gismo. ZVG/Tierheim
Der Belgische-Schäferhund-Mix Elvis ist im Bereich Anklam gefunden worden.
Der Belgische-Schäferhund-Mix Elvis ist im Bereich Anklam gefunden worden. ZVG/Tierheim
Der zwei Jahre alte reinrassige Schäferhund-Rüde Timmy braucht Aufgaben.
Der zwei Jahre alte reinrassige Schäferhund-Rüde Timmy braucht Aufgaben. ZVG/Tierheim
Wer hilft?

Diese Katzen und Hunde suchen ein neues Zuhause

Seit einigen Tagen hat das Berndshofer Tierheim einen seltenen Gast: eine wunderschöne Maine-Coon-Katze. Auch liebenswerte Hunde hoffen auf neue Besitzer. Das Tierheim ist ausgelastet.
Vorpommern

Das Ueckermünder Tierheim ist derzeit voll ausgelastet. In den vergangenen Tagen sind einige neue Bewohner dazu gekommen. Die Zwinger sind voll, sagt Tierheimleiterin Sabine Schultz.

Für Namensuche sind keine Grenzen gesetzt

Zwar können die Neuankömmlinge gut versorgt werden. Doch langsam ergibt sich ein Problem: Weil in den vergangenen Jahren so viele Hunde und auch Katzen in das Tierheim gekommen sind und jeder Vierbeiner einen Namen bekommen hat, müssen sich Tierheimchefin Sabine Schultz und ihr Tierschutz-Team in den meisten Fällen neue Namen ausdenken, was gar nicht mehr so einfach ist.

„Jeder macht Vorschläge, und dann stimmen wir ab“, sagt Sabine Schultz. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Lediglich eine Anforderung muss erfüllt sein: Der Name sollte möglichst kurz und einfach zu merken sein.

Auch interessant: Tierärztin fährt mit mobiler Praxis über die Dörfer

Einen seltenen Gast hat das Tierheim jüngst aufgenommen. Eine Maine-Coon-Katze. Minka ist ein schönes großes Tier, acht Jahre alt, wurde von seinem Besitzer schweren Herzens abgegeben. Der Mann lebt künftig in einer Einrichtung, die Betreutes Wohnen anbietet, und konnte seinen Stubentiger nicht mitnehmen. Wobei Stubentiger nicht ganz stimmt, bei der Samtpfote handelt es sich um einen Freigänger, sagt Tierheimleiterin Sabine Schultz. Was bedeutet: Die Katze ist tagsüber draußen und kommt nur ins Haus, um Fressen und Streicheleinheiten zu bekommen. Insofern kein Tier für ein Leben im Plattenbau. Durchaus für den Plattenbau geeignet ist hingegen Mops Gismo.

Der Mops ist ideal für aktive Rentner

Das kleine Energiebündel kann tagsüber zwar allein bleiben. Doch ideal ist das für den achtjährigen Rüden nicht. Er würde es genießen, wenn neue Besitzer sich möglichst den ganzen Tag über um den Mops kümmern könnten. „Für aktive Rentner wäre es der ideale Hund“, sagt die Tierheimleiterin. Zumal er „fehlerlos, unkompliziert und lustig“ ist, wie Sabine Schultz versichert. Ein ähnliches Kaliber ist Balou, eine Französische Bulldogge.

Allerdings ist der Rüde ein kleiner Starrkopf, der in erfahrene Halterhände gehört – auch Balou wäre bei einer aktiven Rentnerin oder Rentner bestens aufgehoben.

Mehr lesen: Warum Rüde Buddy die Tierretter vom Haff begeistert

Nicht gut aufgehoben war offenbar Elvis. Der etwa fünf Jahre alte Belgische-Schäferhund-Mix trieb sich im Bereich Anklam ohne menschliche Begleitung längere Zeit herum und war sehr ausgehungert, als er ins Tierheim kam. „Er scheint ein Wohnungshund zu sein, ist sehr lieb und verträglich“, so die Tierheimleiterin. Sie könnte sich vorstellen, dass Elvis ein neues Zuhauses auf einem Grundstück mit Garten finden könnte – und abends mit ins Haus darf.

Da würde sich Timmy, der Deutsche Schäferhund, sicher auch wohlfühlen. Für gewisse Zeit jedenfalls. Denn ein Stubenhocker ist dieser zwei Jahre alte reinrassige Rüde nicht. „Er ist im Rüpelalter, testet schon mal gern, wer der Chef im Rudel ist“, hat die Tierheimleiterin beobachtet. Insofern sind mehrere Dinge wichtig: Timmy braucht klare Ansagen, Erfahrung zudem, und vor allem braucht der bildschöne Rüde Aufgaben. „Er muss arbeiten“, sagt Sabine Schultz. Im Tierheimrudel läuft Timmy mit, ist sozial, liebt Bälle – aber mit kleineren Kindern würde die Tierheimleiterin den Rüden nur ungern allein lassen.

 

zur Homepage