Johannes Chemnitzer ist tot

Ehemaliger SED-Chef des Bezirkes Neubrandenburg gestorben

Johannes Chemnitzer war vor der Wende einer der wichtigsten Politiker im Nordosten der DDR. Er wurde 92 Jahre alt.
Johannes Chemnitzer (Mitte) während einer Demonstration 1989 auf dem damaligen Karl-Marx-Platz in Neubrandenburg, dem heu
Johannes Chemnitzer (Mitte) während einer Demonstration 1989 auf dem damaligen Karl-Marx-Platz in Neubrandenburg, dem heutigen Marktplatz Michael Thomas/NK-Archiv
Neubrandenburg

Im gesegneten Alter von 92  Jahren ist am 1. November der langjährige 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Neubrandenburg, Johannes Chemnitzer, gestorben. Eine Anzeige der Familie im Nordkurier am Sonnabend hat das öffentlich gemacht. „Nach einem erfüllten und politisch geprägten Leben nehmen wir Abschied“, schrieben die nächsten Verwandten.

Kein „Hardliner”, aber doch mit Drohungen agierend?

Was war...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage