FEUERWEHRBALL ANKLAM

Ehrung für engagierte Feuerwehrleute

Einmal im Jahr fährt die Anklamer Feuerwehr in der Nikolaikirche groß auf. Allerdings nicht, weil es dort brennt, sondern um gemeinsam zu feiern.
Anne-Marie Maaß Anne-Marie Maaß
Diese Kameradinnen und Kameraden wurden für ihren langjährigen Feuerwehrdienst geehrt.
Diese Kameradinnen und Kameraden wurden für ihren langjährigen Feuerwehrdienst geehrt. Anne-Marie Maaß
Wehrführer Heiko Laß durfte die Ehrennadeln anstecken.
Wehrführer Heiko Laß durfte die Ehrennadeln anstecken. Anne-Marie Maaß
Die Nikolaikirche bot einen würdigen Rahmen für die Feier.
Die Nikolaikirche bot einen würdigen Rahmen für die Feier. Anne-Marie Maaß
Anklams Wehrführer Heiko Laß und sein Stellvertreter Thomas Zargus hatten viel Grund zur Freude.
Anklams Wehrführer Heiko Laß und sein Stellvertreter Thomas Zargus hatten viel Grund zur Freude. Anne-Marie Maaß
Die Nikolaikirche bot einen würdigen Rahmen für den festlichen Abend.
Die Nikolaikirche bot einen würdigen Rahmen für den festlichen Abend. Anne-Marie Maaß
Anklam.

Die Freiwillige Feuerwehr Anklam hat im Rahmen ihres Kameradschaftsabends in der Nikolaikirche mehrere Mitglieder ausgezeichnet. Für ihr langjähriges Engagement wurden Sven Baum (10 Jahre), Benito Heiden (20 Jahre), Rene Krüger und Eva Walkowiak (beide 25 Jahre) geehrt. Daneben wurden zwei Ehrennadeln des Kreisverbandes und die sogenannten Florian-Medaillen vergeben. Daneben konnten die Anklamer Retter drei neue Feuerwehrmänner und drei Feuerwehrfrauen in ihren Reihen begrüßen.

Dutzende Einsätze in den ersten Monaten 2019

Gebraucht werden die neuen Kameraden gewiss. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass es für die Anklamer Feuerwehrleute wohl kein ruhiges Jahr wird. Der Juni ist noch nicht mal rum und die Kameraden haben schon fast 90 Einsätze zu verzeichnen. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2018 musste die Wehr rund 140 Mal ausrücken – und da hatte der Hitze-Sommer viele Feld- und Wiesenbrände mit sich gebracht.

Bei so viel ehrenamtlichem Engagement sei es ihnen dann auch gegönnt, einen Abend mal richtig „die Sau rauslassen zu dürfen“, wie Bürgermeister Michael Galander es zur Eröffnung des Kameradschaftsabends ankündigte. Finanzielle Unterstützung für die Kameradschaftskasse gab es von den Anklamer Lions. Deren Vertreter Bernd Kremzow hatte insgesamt 300 Euro dabei, die je zur Hälfte an die Jugendwehr und an die Altersabteilung gehen sollen. Auch Bernold Moede, der vor wenigen Wochen als Anwohner des Diebsteigs beim Hochwasser die Hilfe der Feuerwehr benötigte, hatte als Dankeschön, das Portemonnaie gezückt. Er und seine Frau spendeten ebenfalls 300 Euro.

zur Homepage