Das reicht für einen gebrauchten Transporter: Innenminister Torsten Renz (CDU, re.) überreichte den Fördermitte
Das reicht für einen gebrauchten Transporter: Innenminister Torsten Renz (CDU, re.) überreichte den Fördermittelbescheid persönlich an DLRG-Vereinschef André Stegemann. Matthias Diekhoff
30.000 Euro

Ein eigener Kleinbus für die Anklamer Rettungsschwimmer

Die Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe in Anklam sind für Training und Wettkämpfe viel unterwegs. Bald können sie das mit einem eigenen Fahrzeug sein.
Anklam

Die meisten Fördermittelbescheide würden im Moment zwar per Post verschickt, erklärte Innenminister Torsten Renz (CDU) bei seinem Besuch am Donnerstag in Anklam. Wenn es um etwas Besonderes geht, würde er das Dokument aber immer noch gern persönlich überreichen. Und so konnte nun André Stegemann, der Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Anklam, den Bescheid über einen Zuschuss in Höhe von 30.000 Euro aus dem Strukturfonds des Landes persönlich vom scheidenden Minister in Empfang nehmen. Die Zuwendung sei dabei auch als Würdigung des ehrenamtlichen Engagements des 90 Mitglieder starken Vereins zu werten, sagte Torsten Renz.

Dazu: Rettungsschwimmer in Impfzentren statt am Strand

Training an Seen oder in der Ostsee

Beantragt wurden die Mittel für die Anschaffung eines Kleintransporters, sagte André Stegemann. Unter anderem, um die Sportler zum Freiwassertraining an Seen oder die Ostsee zu bringen oder auch für die Anreise zu nationalen und internationalen Wettbewerben. Nicht zuletzt werde das Fahrzeug auch gebraucht, um in der Bade-Saison Rettungsschwimmer zu ihren Einsatzorten zu bringen.

Dank der guten Kooperation mit dem PSV (Anklamer Peenerobben) habe man die Transporte bisher noch abdecken können, zuweilen wurde es dabei aber schon mal ziemlich eng, berichtete der Vorsitzende. Daher freuten er und die Vereinsmitglieder sich um so mehr über die Zuwendung. Das Geld werde vermutlich nur für einen „Gebrauchten” reichen, was aber durchaus ausreichend sei. Mit den Fördermitteln können immerhin 90 Prozent des Anschaffungspreises abgedeckt werden.

Mehr lesen: DLRG warnt – Immer mehr Nichtschwimmer in Deutschland

 

zur Homepage