Unsere Themenseiten

:

Einigkeit bei neuem Kreis-Wappen

Ab sofort ist die Wappen-Variante mit einem Greifen und mehrfarbigem Hintergrund das neue Kreis-Wappen.
Ab sofort ist die Wappen-Variante mit einem Greifen und mehrfarbigem Hintergrund das neue Kreis-Wappen.
Entwurf

Ein Wappen, sie alle zu einen: Der ungeliebte neue Großkreis Vorpommern-Greifswald hat sich jetzt ein neues Wappen gegeben – auf der letzten regulären Kreistagssitzung in diesem Jahr. Zur Überraschung aller Anwesenden verlief die Wahl nahezu einstimmig.

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald hat ein neues Wappen - und zwar mit beinahe einstimmiger Entscheidung: Kein einziges Kreistagsmitglied stimmte gegen den dritten von insgesamt drei Wappen-Entwürfen, als einziges Kreistags-Mitglied enthielt sich Gregor Kochhan (Die Grünen). Alle anderen Kreistags-Politiker entschieden: Ab sofort ist die Wappen-Variante mit einem Greifen und mehrfarbigem Hintergrund das neue Kreis-Wappen.

Der Entwurf stammt vom Greifswalder Historiker Ralf-Gunnar Werlich, der insgesamt drei Vorschläge für ein Kreis-Wappen gemacht hatte. Er hatte sich dann allerdings selbst für den dritten Entwurf ausgesprochen, der jetzt verabschiedet wurde. Das Blau in dem neuen Entwurf, dass die beiden Farben für die alten Herzogtümer Pommern-Wolgast und Pommern-Stettin voneinander abgrenzt, steht übrigens für die Peene - als historisch korrekte Grenze zwischen den beiden mittelalterlichen Fürstentümern.