SOLARPARK STRETENSE

Einzelgespräche zum Solarpark? Anklamer kritisiert Bürgerbeteiligung

Gleich aus mehreren Gründen hinterfragtSPD-Fraktionschef Uwe Schultz die angestrebten Bürgergespräche der Solarfirma Anumar in den kommenden Wochen.
Mit gut 300 Hektar Fläche könnte das Solarfeld bei Stretense neue Maßstäbe setzen (Symbolfoto).
Mit gut 300 Hektar Fläche könnte das Solarfeld bei Stretense neue Maßstäbe setzen (Symbolfoto). Karl-Josef Hildenbrand
Der AnklamerSPD-Fraktionschef Uwe Schultz kritisiert die Vorgehensweise zum Solarpark bei Stretense in mehrfacher Hinsicht.
Der AnklamerSPD-Fraktionschef Uwe Schultz kritisiert die Vorgehensweise zum Solarpark bei Stretense in mehrfacher Hinsicht. Anne-Marie Maaß
Anklam.

Anstatt eine große öffentliche Veranstaltung zur Information der Bürger durchzuführen, geht die Firma Anumar bei ihrem Solarprojekt in Anklam nun einen anderen Weg. Um Fragen zu dem angedachten, gut 300 Hektar großen Solarfeld bei Stretense loswerden zu können, haben Bürger ab sofort die Möglichkeit, bei der Firma Termine für Einzelgespräche zu verabreden. Diese sollen dann Ende Januar...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

zur Homepage