NORD STREAM 2

Eugal im Blickpunkt der Debatte

Das russische Gas der umstrittenen Pipeline Nord Stream 2 soll auch durch Vorpommern fließen. Die Arbeiten an der dafür vorgesehenen Eugal-Trasse sind nahezu abgeschlossen. Was würde der viel diskutierte Baustopp für die Trasse bedeuten?
Die schweren Arbeiten, wie das Absenken der Rohre in die Erde, sind in Vorpommern inzwischen abgeschlossen. Derzeit wird an de
Die schweren Arbeiten, wie das Absenken der Rohre in die Erde, sind in Vorpommern inzwischen abgeschlossen. Derzeit wird an der Wiederherstellung der Oberfläche gearbeitet. ZVG Gascade
Vorpommern.

Seit dem Fall Nawalny und der damit einhergehenden Forderungen nach Sanktionen gegenüber Russland wird auch in Vorpommern vehement über die Finalisierung der deutsch-russischen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 diskutiert. Unterdessen sind die Arbeiten an der europäischen Gas-Anbindungsleitung (Eugal) beinahe abgeschlossen. Die Trasse soll bei einer Fertigstellung an die Nord Stream 2 andocken.

Gascade-Sprecher George Wüstner zufolge schreitet das Projekt weiterhin planmäßig voran. Ende des Jahres 2020 soll der zweite und letzte Strang der Eugal erstmals befüllt werden, ab 2021 regelmäßig Gas durch ihn fließen. Gas, das in Zukunft auch aus Russland kommen soll, insofern die Arbeiten an der Nord Stream 2 abgeschlossen werden. Von den Streitigkeiten um die Fertigstellung des Milliarden-Projekts lassen sich die Eugal-Verantwortlichen der Firma Gascade nicht beeindrucken. „Die Nutzung der Eugal ist unabhängig von bestimmten Quellen“, kommentierte George Wüstner die Debatte. „Sie ist eingebettet ins deutsche und europäische Fernleitungsnetz und kann durch die Verbindungen zu bestehenden Leitungen Gas aus unterschiedlichen Quellen weiter transportieren.“

Eugal hat mehrere Anschlüsse zu anderen Erdgasquellen

Es gibt also Alternativen zur umstrittenen Pipeline. Derzeit verfügt die Eugal über verschiedene Anschlüsse zu anderen Erdgasleitungen. Dazu gehören die Nordeuropäische Erdgasanbindungsleitung (NEL), die in westlicher Richtung bis nach Niedersachsen verläuft, die Ferngasleitung 306 (FGL 306), die ebenfalls im Westen an die Norddeutsche Erdgas-Transversale (NETRA) angeschlossen ist, sowie die Jamal-Gas-Anbindungs-Leitung (JAGAL), die die JAMAL-Europaleitung mit dem Erdgasnetz von Gascade verbindet. Auch zum tschechischen Transportnetz gibt es einen Anschluss. Ab 2021 soll nach Plan die Verbindung zur Nord Stream 2 hinzukommen.

Bis es soweit ist, durchläuft der zweite Strang der Eugal-Trasse, die von Lubmin aus über Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen bis nach Tschechien führt, in den nächsten Monaten noch verschiedenste Tests und Überprüfungen, wie der Sprecher informiert. Die schweren Arbeiten, wie das Absenken der Rohre in die Erde und das Verschweißen der einzelnen Abschnitte, seien in Vorpommern inzwischen abgeschlossen.

Boden wir wieder für Landwirtschaft nutzbar gemacht

Derzeit werde zu großen Teilen an der Wiederherstellung der Oberfläche gearbeitet. Dabei wird der unfruchtbar gewordene Boden wieder für die Landwirtschaft nutzbar gemacht, auch werden Drainagen wiederhergestellt und der Boden tiefengelockert, damit der Oberboden wieder aufgetragen werden kann. Die im Zuge der monatelangen Arbeiten entstandenen Baustraßen werden ebenfalls wieder zurückgebaut, also Baggermatten, Sand und Schotter entfernt. Die Eingrabung von gelben Markierungspfählen entlang der Leitung soll unterdessen dafür sorgen, dass der Eugal-Verlauf auch dann nachvollziehbar ist, wenn die Leitung komplett in der Erde verschwunden ist.

Mehr lesen: Schwesig will Nord Steam nicht in Frage stellen

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Vorpommern

Kommende Events in Vorpommern (Anzeige)

zur Homepage