„VORPOMMERSCHE DORFSTRAßE“

Fachmann vermisst touristisches Peenetal-Konzept

Der Verein „Vorpommersche Dorfstraße“ macht sich für eine „Elektromobile Ferienstraße“ stark. Während es bei den Ladestationen vorangeht, mangelt es immer noch an den entsprechenden Wegen.
Netzwerkkoordinator Frank Götz-Schlingmann vor der Karte mit Wegekonzept aus dem Jahr 2004, das es seiner Meinung nach weiter zu verfolgen gilt.
Netzwerkkoordinator Frank Götz-Schlingmann vor der Karte mit Wegekonzept aus dem Jahr 2004, das es seiner Meinung nach weiter zu verfolgen gilt. Karsten Riemer/Archiv
Zumindest gedanklich sei man da schon weiter gewesen, meint Götz-Schlingmann mit Blick auf eine Karte aus dem Jahr 2004 in seinem Büro im Stolper Dörphus. Dort sind Rad- und Wanderwege eingezeichnet, die es nahezu problemlos erlauben, auf beiden Seiten der Peene zwischen Anklam und Jarmen unterwegs zu sein.Riemer/Archiv
Zumindest gedanklich sei man da schon weiter gewesen, meint Götz-Schlingmann mit Blick auf eine Karte aus dem Jahr 2004 in seinem Büro im Stolper Dörphus. Dort sind Rad- und Wanderwege eingezeichnet, die es nahezu problemlos erlauben, auf beiden Seiten der Peene zwischen Anklam und Jarmen unterwegs zu sein. Riemer/Archiv
Liepen.

Es ist ein ambitioniertes Projekt, das vor gut einem Jahr in Liepen bei einem Workshop vorgestellt wurde und unter dem Titel stand: „Vorpommersche Dorfstraße – Elektromobile Ferienstraße in der Peeneregion“. Ziel des Projektes sollte es einerseits sein, die entsprechende Infrastruktur für elektrisch betriebene Fahrzeuge auf beiden Seiten der Peene zu schaffen und andererseits die touristischen Aktivitäten in den einzelnen Dörfern miteinander zu vernetzen. Was übrigens auch das Grundanliegen des Vereins „Vorpommersche Dorfstraße“ ist, der 2007 gegründet wurde und dem aktuell neun Gemeinden, drei Städte sowie mehrere Vereine, Firmen und Privatpersonen angehören.

Ein Jahr später nun hätten schon einige Beratungen stattgefunden, bei denen es um die Einrichtung von Ladestationen ging, berichtet Netzwerk-Koordinator Frank Götz-Schlingmann. So unter anderem in Züssow, Quilow oder Schlatkow. Zwar werde das Projekt seit Jahresbeginn nicht mehr hauptamtlich betreut, er sei sich aber sicher, dass es nun auch im Ehrenamt vorangetrieben werde.

Korridor zwischen touristischen Hochburgen wird nicht genutzt

Handlungsbedarf sieht Frank Götz-Schlingmann aber noch an ganz anderer Stelle. Seiner Ansicht nach fehle es nach wie vor an einem touristischen Konzept für das gesamte Peenetal, wobei eben auch Rad- und Wanderwege eine Rolle spielen. Zumindest gedanklich sei man da schon weiter gewesen, meint der Fachmann mit Blick auf eine Karte aus dem Jahr 2004 in seinem Büro im Stolper Dörphus. Dort sind Rad- und Wanderwege eingezeichnet, die es nahezu problemlos erlauben, auf beiden Seiten der Peene zwischen Anklam und Jarmen unterwegs zu sein.

Die Realität sieht aber anders aus. Gerade zwischen den beiden touristisch interessanten Orten Liepen und Stolpe gibt es keinen Wanderweg. Und die jährlichen Fahrraddemos für Radwege im Peenetal sprächen für sich. Und das, wo der Fluss einen natürlichen Korridor zwischen den touristischen Hochburgen Insel Usedom und Mecklenburgische Seeplatte bildet. Ein Potenzial, das bisher kaum genutzt werde. Allerdings weiß Frank Götz-Schlingmann auch, dass es schwierig sein wird, in dieser Richtung voran zu kommen. Schließlich seien die Interessen von Bund, Land, Kreis, Gemeinden und nicht zuletzt von Privatpersonen und Unternehmen zu berücksichtigen.

Ein Stück Peene auf dem Europäischen Fernwanderweg

Dennoch soll voraussichtlich noch in diesem Jahr der Europäische Fernwanderweg E9a mit verändertem Verlauf neu eröffnet werden, der zumindest ein Stück weit an der Peene entlangführt. Der so genannte Naturparkweg verbindet die Naturparks im Land vom Biosphärenreservat Schaalsee bis zum Naturpark Stettiner Haff. Zumindest die Liepen-Neetzower Gemeindevertreter haben dafür im März schon mal grünes Licht für ein Teilstück vom Liepener Kanal entlang des Talrandes des Peenetals bis nach Priemen gegeben.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Liepen

Kommende Events in Liepen (Anzeige)

zur Homepage