Fast 1800 Menschen gingen am Mittwochabend in Wolgast demonstrieren.
Fast 1800 Menschen gingen am Mittwochabend in Wolgast demonstrieren. Tilo Wallrodt
Laut Polizei seien zwei Traktoren und ein Oldtimer-Lkw an der Spitze gefahren.
Laut Polizei seien zwei Traktoren und ein Oldtimer-Lkw an der Spitze gefahren. Tilo Wallrodt
Die Demo richtete sich gegen die Corona-Politik der Regierung.
Die Demo richtete sich gegen die Corona-Politik der Regierung. Tilo Wallrodt
Polizei

Fast 1800 Menschen in Wolgast gegen Corona-Politik auf der Straße

Mittwochabend demonstrierten erneut tausende Menschen gegen die Coronapolitik. Der Aufzug sei friedlich verlaufen. Allerdings kam es erneut zu zahlreichen Verstößen gegen die Maskenpflicht.
Wolgast

Rund 1750 Personen haben nach Polizeiangaben am Mittwochabend in Wolgast gegen die Coronamaßnahmen demonstriert. Wie die Beamten am Abend mitteilten, führten zwei Traktoren und ein Oldtimer-Lkw die Demonstration an der Spitze an.

Lesen Sie auch: 3280 Neuinfektionen und vier neue Corona-Todesfälle in MV

Polizei stoppte Aufzug

Rund 1400 Teilnehmer trafen sich gegen 18.20 Uhr „Am Kai” in Wolgast, ehe sie sich gegen 19.15 Uhr Richtung B111 in Richtung Kreuzung Platz der Jugend und anschließend weiter auf der B 111/Chausseestraße bewegten. Ihr Ziel war der Startpunkt. Dort wurde gegen 21 Uhr die Versammlung beendet.

Fragen und Antworten: Was spricht für und gegen die Impfpflicht?

Die Polizei stoppte den Aufzug zwischenzeitlich, weil sich zahlreiche Personen von Beginn an keinen Mund-Nasen-Schutz getragen hätten, was allerdings eine Auflage gewesen war. Die Versammlungsleitung forderte die Teilnehmer zum Masketragen auf; zusätzlich führte die Polizei mehrmals Lautsprecherdurchsagen durch. Ein Großteil der Teilnehmer hielt sich danach an die Auflage.

Auch interessant: Bürgermeister stehen sehr unterschiedlich zu Corona-Demos

Zu weiteren Störungen sei es laut Polizei nicht gekommen.

zur Homepage