INTERVIEW MIT WOLFGANG GROSSMANN

Flucht in den Westen – das wahre Leben war nicht in der DDR

In Dresden zur Welt gekommen, Journalistik studiert, in einer Punkband gespielt und dann doch Schauspieler geworden. Wolfgang Grossmann ist viel herumgekommen, bis er 1984 das Engagement am Theater Anklam antrat. Warum er zwei Jahre später von dort aus in den Westen flüchtete, erzählt er im Interview.
Wolfgang Grossmann
Wolfgang Grossmann Simon Voigt
Anklam.

Wie hatten Sie damals die DDR verlassen?

Ich durfte die Großcousine meiner Mutter zu ihrem 70. Geburtstag besuchen und bin dann in Hamburg geblieben.

War das geplant?

Ja. Ich finde, wenn man sich für so etwas entschied, dann musste man es wirklich wissen. Denn wer die DDR illegal verließ, der durfte nie mehr zurückkommen. Oder man ging in den Knast. Das war eine gravierende Entscheidung...

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam

zur Homepage