:

Freie Bahn nach 16 Jahren

Nach 16 Jahren Wartezeit konnte Bürgermeister Friedrich-Joachim Reincke die Straße endlich einweihen.
Nach 16 Jahren Wartezeit konnte Bürgermeister Friedrich-Joachim Reincke die Straße endlich einweihen.
Lutz Reuter

Viele Sarnower waren dabei, als der Bürgermeister die sanierte Gemeindestraße An den Eigenheimen am Sonnabend eingeweiht hat. Dabei hat wohl so mancher bestimmt nicht mehr damit gerechnet, dass es jemals dazu kommen würde.

„Na endlich“, werden sich einige Sarnower wohl am Sonnabend gedacht haben. Denn rund 16 Jahre nachdem die Gemeinde den ersten Antrag für die Sanierung einer Straße im Ort gestellt hatte, konnte Bürgermeister Friedrich-Joachim Reincke sie nun am Sonnabend offiziell einweihen. Anfang Juli vergangenen Jahres, so erinnert sich Reincke, bekam er die Nachricht, dass die Mittel für die Sanierung der Gemeindestraße voraussichtlich genehmigt werden. Im Oktober 2014 ging es dann auch tatsächlich los. Binnen weniger Monate waren die Arbeiten abgeschlossen.

Zu DDR-Zeiten hatten Einwohner die Straße mit dem Namen An den Eingenheimen „in Eingenleistung“ angelegt, wie der Bürgermeister mitteilte. Im Laufe der Jahre entstanden immer mehr Risse und Schlaglöcher auf dem rund 200 Meter langem Weg, so dass dessen Nutzung für manche Menschen schon eine Zumutung wurde. Es gäbe einige Anwohner, die nicht mehr die Jüngsten seien. Besonders für diese Sarnower sei gehen auf der Straße aufgrund der vielen Schäden schon gefährlich geworden, so Reincke.