Ausbau Kreisstraßen
Frische Asphaltdecke statt Schlaglochpiste

Noch bis zum 17. Mai soll hier gebaut werden. Dabei wird die Straßendecke erneuert.
Noch bis zum 17. Mai soll hier gebaut werden. Dabei wird die Straßendecke erneuert.
Anne-Marie Maaß

Gleich an mehreren Kreisstraßen wird derzeit rund um Anklam gebaut – eine Straßensanierung war dort teils bitter nötig.

Wer in diesen Tagen einen Abstecher zum Kamp machen will, muss den holprigen Umweg über die alten Platten in Richtung Anklamer Fähre in Kauf nehmen. Der Grund für die Umleitung: Die Ortsdurchfahrten in Bargischow und Woserow werden gerade saniert. Für rund 230 000 Euro wird dort noch bis zum 17. Mai die Decke der beiden Kreisstraßen VG 48 und 49 erneuert.

Doch dies ist nicht die einzige Straße, an der derzeit im Anklamer Umland gebaut wird. Auch zwischen Konsages und Klein Bünzow soll die Kreisstraße 16 erneuert werden. Damit ist der Ort Konsages während der Bauarbeiten, die Anfang Mai starten sollten, nur noch über Ziethen erreichbar. Eine Umleitung über die Landesstraße 263 beziehungsweise aus Richtung Schlatkow kommend zunächst über die Bundesstraße 109 soll entsprechend ausgeschildert werden.

Der erste Bauabschnitt soll zunächst die 1760 Meter lange Strecke außerhalb Klein Bünzows nach Konsages sein. Anschließend wird die Straße auf 91 Metern Länge in Klein Bünzow direkt komplett neu ausgebaut. Für den ersten Bauabschnitt wurde die befestigte Fahrbahnbreite auf vier Meter festgelegt. Zudem seien Ausweichstellen für den Begegnungsverkehr vorgesehen, hieß es. Auf beiden Straßenseiten sollen zudem feste Bankette und ein Entwässerungsgraben ausgebaut werden. Innerorts soll die Straße sogar auf 5,50 Meter Breite ausgebaut werden. Die Baukosten belaufen sich insgesamt auf rund 500 000 Euro.