Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit haben einige Anklamer Apotheker wieder Kalender gegen eine Spende an ihre Kunden ausge
Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit haben einige Anklamer Apotheker wieder Kalender gegen eine Spende an ihre Kunden ausgegeben. 1400 Euro aus dieser Aktion gingen nun als Spende an die Kinder- und Jugendfeuerwehr der Hansestadt. Mareike Klinkenberg
Spendenaktion

Für Eiscreme und anderes – Geld für Anklams Jugendwehr

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr in Anklam hat es im Moment schwer. Da kam der Spenden-Scheck gerade recht. Und auch für andere Projekte gab es Geld.
Anklam

Für die künftigen Lebensretter ist bei dieser Aktion einiges zusammengekommen. Wer zum Ende des letzten Jahres einen Kalender aus seiner Apotheke mitgenommen hat, wurde wie gewohnt um eine Spende für einen guten Zweck gebeten.

Lesen Sie auch: Anklams Feuerwehr bald an einem neuen Standort?

Neustart nach der Corona-Zeit?

1400 Euro sind bei dieser Aktion allein in der Adler-Apotheke am Bahnhof, in der Greif-Apotheke am Markt und in der Steintor-Apotheke am Neuen Markt zusammen gekommen. Geld, dass nun durch die Apotheker Dr. Katharina Schmiedel, Heidrun Luft und Jens Fedder an die Anklamer Kinder- und Jugendfeuerwehr gespendet wurde. Wie auch in den Vorjahren war es ihnen wichtig, dass ihre Spende den Kindern der Stadt zugutekommt. Während der Pandemie mit Lockdown und Homeschooling sei den Jüngsten einiges abverlangt worden und gerade auch in ihrer freien Zeit fehlte das Zusammensein.

Lesen Sie auch: Jugendfeuerwehr rettet Anklams Bürgermeister mit der Drehleiter

Arbeit der Jugendfeuerwehr nur eingeschränkt möglich

Angelika Engler, Jugendwartin bei der Anklamer Feuerwehr, bedankte sich für den großzügigen Spendenscheck. Sie kann ihre Schützlinge aufgrund der Corona-Auflagen momentan nur abwechselnd in kleineren Gruppen betreuen. Doch auch das hat ja hoffentlich bald ein Ende, spekuliert sie auf kommende Lockerungsschritte. Für diesen Fall gibt es auch schon einige Ideen, was mit dem Geld passieren könnte.

Wofür das Geld jetzt ausgegeben wird

Auf jeden Fall will die Jugendwartin den 15 Kindern zwischen 6 und 10 Jahren und den aktuell 23 Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren, die im Augenblick bei der Feuerwehr aktiv sind, ein großes Eis spendieren, wenn sie alle wieder zusammenkommen dürfen. Außerdem werden noch Mittel für das Kreiszeltlager gebraucht, bei dem die Kinder in diesem Jahr in den Sommerferien einige Tage in Zinnowitz verbringen wollen.

Weitere Projekte werden unterstützt

Auch in der Löwen-Apotheke in der Hospitalstraße wurde im Rahmen der Kalenderaktion zum Jahresende Geld gesammelt. Apothekerin Andrea Nowotny will die 300 Euro, die in ihrer Apotheke zusammengekommen sind, der Hansestadt Anklam für Baumpflanzungen übergeben. Speziell der Bereich rund um den Parkplatz an der Pasewalker Allee, an dem im letzten Jahr 23 Eschenahorn-Bäume nach einer Baumschau gefällt werden mussten, könnte aus ihrer Sicht wieder etwas neues Grün vertragen. Bei ihrer Berufskollegin Steffi Schröder in der Südstadt-Apotheke sind für die Kalender 280 Euro eingegangen. Sie ist gerade dabei einen Termin für eine Spendenübergabe mit der Tierrettung Greifswald abzustimmen, die ihrer Meinung nach einen guten und wichtigen Job für die Tiere in der Region machen.

 

 

zur Homepage