In Usedom wurde ein Transporter gestohlen und anschließend auf einem Feldweg zwischen Sauzin und Ziemitz in Brand gesetz
In Usedom wurde ein Transporter gestohlen und anschließend auf einem Feldweg zwischen Sauzin und Ziemitz in Brand gesetzt. Tilo Wallrodt
Diebstahl auf Usedom

Gestohlener Transporter auf Feldweg in Brand gesetzt

Ein Mann wollte in Usedom nur kurz etwas aus seinem Transporter ausladen. Als er zum Wagen zurückkehrte, war dieser verschwunden. Einen Tag später fand die Polizei das Fahrzeug.
Usedom

Am Donnerstagmittag, den 23. Juni, meldete sich der 45-jährige Besitzer eines Mercedes-Benz Vito bei der Polizei und meldete den Diebstahl seines Transporters.

Der Mann hatte sein Fahrzeug nur kurz in der Peenestraße in Usedom abgestellt, um Futter auszuladen. In dieser kurzen Zeit ließ er allerdings den Fahrzeugschlüssel im Zündschloss stecken. Als er zu seinem Transporter zurückkehrte, war dieser verschwunden.

Mehr lesen: Verfolgungsjagd: Polizei jagt Audi-Fahrer

Wie die Polizei am heutigen Montag mitteilte, wurde der Wagen einen Tag später durch unbekannte Täter auf einem Feldweg zwischen Sauzin und Ziemitz, also im nördlichen Teil der Insel Usedom, in Brand gesetzt.

Ein Anwohner hatte Feuerwehr und Polizei informiert, dass auf dem Feldweg unweit seines Grundstückes ein Transporter in voller Ausdehnung brennen würde. Diesen hatte er zuvor noch mit überhöhter Geschwindigkeit an seinem Grundstück vorbeifahren sehen. Am Steuer soll ein Mann gesessen haben, die der Zeuge jedoch nicht näher beschreiben konnte. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung nach dem Täter blieb erfolglos.

Mehr lesen: Bäckerei auf Usedom im Visier von Einbrechern

Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, konnten die Beamten ermitteln, dass es sich um den am Vortag entwendeten Mercedes-Benz Vito aus Usedom handelte. Der Transporter brannte vollständig aus. Es entstand ein Sachschaden von rund 3500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen der vorsätzlichen Brandstiftung aufgenommen.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich im Polizeirevier Heringsdorf unter 038378 279-224, bei der Internetwache der Landespolizei MV oder aber bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Am selben Tag wurde einer Zinnowitzerin am Morgen ihr Audi vor dem Wohnhaus gestohlen. Schließlich wurde der Wagen in einem Waldstück bei Karlsburg nahe der B109 entdeckt. Er brannte in voller Ausdehnung.

Der Usedom-Newsletter vom Nordkurier für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in dem kostenfreien Newsletter des Nordkurier per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

zur Homepage