VIER VERLETZTE DURCH SYRER

Glitzernde Schläger in Greifswald unterwegs

Zehn Personen sollen auf zwei unterschiedliche Gruppen in Greifswald losgegangen sein. Zwei Syrer wurden gefunden. Die Männer fielen durch ihr Make-up auf.
Glitzer im Gesicht: So wurden alle der Angreifer der Polizei gegenüber beschrieben.
Glitzer im Gesicht: So wurden alle Angreifer der Polizei gegenüber beschrieben. © Fotofuchs - Fotolia.com; © tomertu - Fotolia.com
Greifswald.

In Greifswald sind zwei Syrer verhaftet worden, die an zwei Schlägereien beteiligt gewesen sein sollen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, sollen sie am vergangenen Freitag in einer Gruppe von etwa zehn Personen auf den Sportplatz am Dubnaring gegangen sein und dort mehrere Menschen angegriffen haben. Dort befanden sich bereits zwei andere Gruppen, unabhängig voneinander. Insgesamt wurden vier Menschen verletzt.

Die Zehner-Gruppe, deren Mitglieder allesamt Glitzerpuder im Gesicht getragen haben sollen, ging zunächst zu fünf Personen auf dem Sportplatz, vier Männern und einer Frau. Dort soll es zu verbalen Streitigkeiten gekommen sein, die Glitzer-Gruppe soll laut Polizei einen 21-Jährigen geschubst und geschlagen haben. Zwei Freunde (17 und 19 Jahre alt) wollten dem jungen Mann helfen, auch sie seien geschlagen worden, so die Beamten weiter. Sie erlitten Schwellungen und Schürfwunden.

Ermittlungen wegen Körperverletzung

Danach haben sich die glitzernden Schläger entfernt. Sie blieben aber auf dem Sportplatz und gingen dort zu der zweiten Personengruppe. Eine 28-Jährige stand etwas abseits. Die Zehner-Truppe redete auf sie ein, kurz darauf soll auch sie plötzlich ins Gesicht geschlagen worden sein, so die Polizei.

Beide Gruppen, die angegriffen wurden, beschrieben die Zehner-Truppe dem Polizeibericht zufolge gleich: südländisches Aussehen und Glitzerpuder im Gesicht. Nach einer Fahndung in der Umgebung des Sportplatzes stellte die Polizei einen 18-jährigen Tatverdächtigen aus Syrien, der tatsächlich Glitzerpuder im Gesicht trug. Am Samstag wurde ein zweiter Verdächtiger festgestellt, ein 20-jähriger Syrer.

Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung, es sind noch zahlreiche Augenzeugen zu vernehmen, hieß es. Ein Motiv fehlt bislang.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

zur Homepage