„Tea-Time” heißt es am Sonntag um 14 Uhr auf der Terrasse des Neetzower Schlosses. Foto: NK-Archiv
„Tea-Time” heißt es am Sonntag um 14 Uhr auf der Terrasse des Neetzower Schlosses. Foto: NK-Archiv Mareike Klinkenberg/Archiv
Auch die ehemalige Melkerschule gehört zum Schlatkower Gutsensemble. Foto: NK-Kurier
Auch die ehemalige Melkerschule gehört zum Schlatkower Gutsensemble. Foto: NK-Kurier NK-Archiv
Das Herrenhaus Dargibell hat quasi ein kleines Kunstfestival zu bieten. Foto: Matthias Diekhoff
Das Herrenhaus Dargibell hat quasi ein kleines Kunstfestival zu bieten. Foto: Matthias Diekhoff Matthias Diekhoff/Archiv
Schlussruinen und Park können in Putzar erkundet werden. Foto: NK-Archiv
Schlussruinen und Park können in Putzar erkundet werden. Foto: NK-Archiv NK-Archiv
Um die tausend Guts- und Herrenhäuser soll es allein in Vorpommern geben. Einige davon öffnen am Sonntag bei der die
Um die tausend Guts- und Herrenhäuser soll es allein in Vorpommern geben. Einige davon öffnen am Sonntag bei der diesjährigen Mittsommer-Remise. An den meisten Orten wird neben Kaffee und Kuchen auch Kultur geboten. Stefan Hoeft/Archiv
Mittsommer-Remise

Gutshäuser locken mit Kaffee, Kuchen und Kultur

Bei der Mittsommer-Remise gibt es am Sonntag auch im Anklamer Land reichlich Gelegenheit für Ausflüge, um sich in alten Gemäuern umzusehen.
Vorpommern

Um die tausend Guts- und Herrenhäuser soll es allein in Vorpommern geben. Einige davon öffnen am Sonntag bei der diesjährigen Mittsommer-Remise auch im Anklamer Land ihre Pforten. An den meisten Orten wird neben Kaffee und Kuchen auch Kultur geboten. Und es wird vermutlich auch darum gehen was war, was ist und was sein wird.

So will die frisch gegründete Genossenschaft „Werk-Gut-Wohnen”, die das Gutsensemble Schlatkow kaufen möchte, von 13 bis 17 Uhr ihr Projekt und Konzept vorstellen. Demnach soll es sowohl für Gäste als auch für die Gemeinde ein Ort der Ruhe, des Arbeitens und des familiären Aufenthalts werden. Unter anderem, indem dort Übernachtungen für ein kurzes Verweilen von einigen Nächten oder für längere Aufenthalte angeboten werden, die dem konzentrierten oder gemeinschaftlichen Arbeiten dienen sollen.

Dazu: Genossenschaft will Schlatkower Gutshaus kaufen

Nicht weit entfernt lädt das Wasserschloss Quilow von 11 bis 18 Uhr in sein Café ein. Wer möchte, kann sich auch die Ausstellung über 450 Jahre Geschichte des Ortes ansehen oder einen Spaziergang zum Peeneufer unternehmen und dort mit der Fähre nach Stolpe übersetzen, wo Bürgermeister Marcel Falk (SPD) um 12, 14 und 16 Uhr Führungen durch das Gutshaus anbietet. Zudem bietet es sich an, die Ruinen des ältesten Klosters in Pommern zu besichtigen.

Ein paar Kilometer weiter westlich in Neetzow gibt es ebenfalls Führungen durch Schloss und Park. Von 14 bis 17 Uhr heißt es „Tea-Time” auf der Schloss-Terrasse und anschließend gibt es eine Lesung aus dem Buch „Das Schloss im Mond“, in dem Joachim von Kruse seine Erinnerungen an Schloss Neetzow festgehalten hat.

Mehr lesen: Geflüchtete Familien im Schloss Neetzow angekommen

Kleines Kunst-Festival in Dargibell

Auf ein kleines Kunst-Festival dürfen sich derweil die Besucher des Herrenhauses Dargibell freuen. Neben persönlichen Führungen durch den Gastgeber Peter Foydl ab 10 Uhr und einer geschichtlichen Führung um 13 Uhr beginnt um 14 Uhr ein Konzert mit dem Rock-Pop-Duo Helen & Koji aus Berlin. Zudem gibt es eine Fotoausstellung zur Geschichte des Gutes, Malereien von Nathalie Städler, Bildhauerei von Sonja Mosick, meditative Zeichnungen von Jeanny Fleischer und sogar Mode von Paulinas Friends zu sehen. Nicht zu vergessen der Biergarten, der von 10 bis 17 Uhr geöffnet hat.

Auch im Gutshaus Rossin werden am Sonntag Führungen sowie Kaffee und Kuchen angeboten. Es gibt eine Fotoausstellung und wer möchte, kann auch mehr über die Zukunft des Hauses erfahren. Vermutlich eher um die Vergangenheit geht es dagegen um 14 und 17 Uhr im Gutshaus Boldekow bei einer Führung mit Lesung der Erinnerungen von Victor von Schwerin. Geboten wird dort auch Herzhaftes vom Grill sowie lauschige Plätzchen im Garten, die zum Picknick mit selbst Mitgebrachtem einladen. Zudem lohnt sich von Boldekow aus auch ein Abstecher nach Putzar, wo die Schlossruinen und der Park besichtigt werden können.

Führungen durch Haus und Garten, bei denen Reet und Lehmbaustoffe eine Rolle spielen, werden unterdessen um 12 und 15 Uhr im Katen am Schwanenteich in Lassan (Vorwerk) angeboten. Ab 13 Uhr stehen Bratwurst und Stockbrot an der Feuerschale an und es gibt ein Kinderprogramm, das unter anderem den Bau von Holz-Katamaranen beinhaltet.

Nicht weit entfernt werden um 14.30 und 16.30 Uhr auch Führung durch das Gutshaus Bauer angeboten. Von 14 bis 18 Uhr können auch Garten und Park besichtigt werden. Wegen der dort anwesenden Ziegen sollte dabei jedoch auf das Mitnehmen von Hunden verzichtet werden.

Mehr lesen: Schloss Dargibell bereitet sich auf Mittsommer-Remise vor

 

zur Homepage