Handwerkskammer-Präsident Axel Hochschild (re.) – hier mit dem Anklamer Bürgermeister  beim Werben fürs I
Handwerkskammer-Präsident Axel Hochschild (re.) – hier mit dem Anklamer Bürgermeister beim Werben fürs Impfen – wurde am Samstag von den etwa 40 Vertretern der Gewerke und Regionen wiedergewählt Anne-Marie Maaß
Vollversammlung

Handwerkspräsident Hochschild aus Greifswald wiedergewählt

Wahl gewonnen: Der Vorpommer Axel Hochschild aus Greifswald bleibt weiterhin im Amt als Präsident der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern.
dpa
Rostock

Axel Hochschild bleibt Präsident der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern. Der 57-jährige Maler- und Lackierermeister aus Greifswald wurde am Samstag in der Vollversammlung von den etwa 40 Vertretern der Gewerke und Regionen wiedergewählt, wie die Kammer in Rostock berichtete. Er führe die Kammer mit ihren rund 12.300 Mitgliedsbetrieben bereits seit 2017 und vertrete seit 2019 die Interessen der nordostdeutschen Handwerkskammern im Präsidium des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH).

Dazu: Handwerker und Landrat werben für Impfangebote

Hochschild: „Brauchen Planbarkeit bei Rohstoffen”

Die Schwerpunkte der kommenden Amtszeit sieht Hochschild vor allem in der Stärkung der dualen Ausbildung, der Fachkräftesicherung und der Entwicklung der ländlichen Regionen. Darüber hinaus gehe es um Mobilität und eine flächendeckende Breitbandversorgung. Dies sei für die weitere Einführung innovativer Leistungen und Produkte im Handwerk dringend notwendig: „Gerade in dieser bewegten Zeit braucht das Handwerk verlässliche Rahmenbedingungen, vor allem Planbarkeit bei der Material- und Rohstoffbeschaffung.“

Die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern mit Sitz in Rostock deckt den Ostteil Mecklenburg-Vorpommerns ab, die Handwerkskammer Schwerin den westlichen Teil.

zur Homepage