:

Heiße Kurven schwingen morgen ihre Hüften

Anklam.Zwölf mal zwölf Meter ist das Parkett groß, auf dem die Anklamer morgen Abend im Volkshaus in den Frühling tanzen können: Dann nämlich lädt der ...

Bei der Tanzgala im Volksaus will der Tanzclub sein Können zeigen. [KT_CREDIT] FOTO: tanzclub

Anklam.Zwölf mal zwölf Meter ist das Parkett groß, auf dem die Anklamer morgen Abend im Volkshaus in den Frühling tanzen können: Dann nämlich lädt der Tanzclub Anklam zum zweiten Mal zur Tanzgala. Die gab‘s zum ersten Mal 2011 – und damals war sie ein voller Erfolg, sagt der Verein.
Auf dessen Wiederholung hofft man nun in diesem Jahr. Die Tänzer werden Standard- und Lateintänze zeigen. Auftreten werden neben den Vereinsmitgliedern auch Tänzer aus Stralsund und Polen, denn der Tanztrainer des Vereins betreibt in Stralsund eine Tanzschule, in der die Anklamer viele Workshops gemeinsam mit Stralsunder Tänzern absolvieren. Ergänzt wird das Programm durch Formationstänze, die in den letzten 10 Monaten einstudiert wurden. Für die korrekte Musik sorgt eine Stralsunder Jazzgruppe. Fürs üppige Buffet sorgt „Josys BED“ aus dem Volkshaus.
„Eben alles was zu einer Tanzgala gehört“, resümiert Krimhild Blumhagen vom Verein. Unterbrochen wird das Programm regelmäßig für Tanzrunden, „zur Auflockerung des Abends und der Gäste“, wie Blumhagen sagt. Der Einlass ist um 19 Uhr, los geht‘s um 20 Uhr. Wer noch keine Karte hat, sollte pünktlich am Einlass erscheinen: An der Abendkarte gibt es nach Vereinsangaben nur noch wenige Restkarten zum Preis von 22 Euro.