Unsere Themenseiten

:

Historisches Reetdach-Haus brennt auf Usedom nieder

In Koserow auf der Insel Usedom ist ein 200 Jahre altes Haus abgebrannt.
In Koserow auf der Insel Usedom ist ein 200 Jahre altes Haus abgebrannt.
Tilo Wallrodt

Großeinsatz für die Feuerwehr auf der Insel Usedom: Ein 200 Jahre altes Haus stand in Flammen. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar, die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Am Sonntagmorgen um 1.40 Uhr wurde der Brand eines Einfamilienhauses in Koserow auf der Insel Usedom gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei brannte der reetgedeckte Dachstuhl des etwa 200 Jahre alten Hauses bereits in voller Ausdehnung.

Fünf Feuerwehren im Einsatz

Der 77-jährige Bewohner des Hauses konnte sich unverletzt retten vor den Flammen retten. Die Feuerwehren aus Koserow, Loddin, Ückeritz, Zempin und Zinnowitz waren mit etwa 30 Kameraden im Einsatz. Sie löschten den Brand.

Dennoch ist der Dachstuhl eingestürzt und das Haus zurzeit nicht mehr bewohnbar. Der Hauseigentümer ist beim Nachbarn untergekommen. Der Sachschaden beträgt nach erster Schätzung der Polizei 100.000 Euro.

Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Am Sonntag soll dazu ein Brandursachenermittler seine Arbeit aufnehmen. Denn noch ist völlig unklar, wie es zu dem Feuer kommen konnte.

Sachdienstliche Hinweise nehmen

- das Polizeirevier Heringsdorf (Telefon 038378 / 2790),
- jede andere Polizeidienststelle oder
- die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.