ANKLAMER SEESPORTLERN BLEIBT KAUM ZEIT ZUM VERSCHNAUFEN

Kaum Zeit zum Verschnaufen für Anklamer Seesportler

Bis zum Saisonabschluss erwarten die SSC-Aktiven in den kommenden Wochen noch mehrere Höhepunkte. Los geht es mit den Landesmeisterschaften im Kutterrudern.
Stefan Justa Stefan Justa
Gemeinsam mit den Wolgaster Seesportlern richtet der SSC Anklam vom 13. bis 15. September in Krummin die Deutschen Meisterscha
Gemeinsam mit den Wolgaster Seesportlern richtet der SSC Anklam vom 13. bis 15. September in Krummin die Deutschen Meisterschaften im Kuttersegeln aus. Stefan Justa
Gemeinsam mit den Wolgaster Seesportlern richtet der SSC Anklam vom 13. bis 15. September in Krummin die Deutschen Meisterscha
Gemeinsam mit den Wolgaster Seesportlern richtet der SSC Anklam vom 13. bis 15. September in Krummin die Deutschen Meisterschaften im Kuttersegeln aus. Stefan Justa
Anklam.

Von wegen stressfreie Sommerzeit: Ob Segelcamp, Teilnahme an Regatten oder Wettkampf-Vorbereitungen, trotz der Ferien haben die Aktiven des Anklamer Seesportclubs in diesen Wochen volles Programm. Zuletzt segelten sie bei zwei Wettkämpfen in Stralsund und Ueckermünde um die vorderen Platzierungen mit.

Anklamer mit bei Segelregatta auf dem Strelasund

Am Wochenende waren die Peenestädter mit zwei Booten bei der Segelregatta um das „Blaue Band vom Strelasund“ vertreten. „Vor einigen Jahren war die Regatta in Stralsund noch der größte Segel-Wettkampf in ganz Deutschland. Diesmal sind aber leider nur wenige Boote am Start gewesen“, erklärt der Anklamer Vereinsvorsitzende Ronny Neukirch. Als Steuermann landete er mit seinem „Santa Fe“-Team auf dem Bronzerang, während die „Otto“-Crew um Steuermann Stephan Wolff den siebten Platz belegte.

Zuvor stellten die SSC-Aktiven ihr Können bei der Segelregatta um das „Blaue Band vom Stettiner Haff“ unter Beweis, die im Rahmen der Ueckermünder Hafftage stattfand. Auch in Ueckermünde schaffte die „Santa Fe“-Mannschaft als Drittplatzierte den Sprung aufs Podium. Die beiden weiteren Anklamer Kutter „Otto“ und „Tigris“ erreichten die Ränge sieben und acht.

Rundum gelungenes Segellager in Krummin

Werbung in eigener Sache machten die Aktiven um Clubchef Ronny Neukirch in der ersten Woche der Sommerferien. „Wir haben mit über 20 Kindern ein rundum gelungenes einwöchiges Segellager in Krummin absolviert. Alle Beteiligten sind dabei mit großem Eifer bei der Sache gewesen“, zog der SSC-Vorsitzende ein durchweg positives Fazit.

Bevor er und seine Vereinskameraden am letzten September-Wochenende mit dem 29. Anklamer Kuttertreffen zum Gedenken an Burkhard Neukirch für das letzte Highlight der Segelsaison sorgen, erwarten sie in den kommenden Wochen gleich mehrere hochkarätige Wettkämpfe. Los geht es am 17. August mit den offenen Landesmeisterschaften im Kutterrudern, die der SSC im Rahmen des Anklamer Hansefestes ausrichtet.

Jubiläumsfeierlichkeiten müssen verschoben werden

Eine Woche später nehmen die Anklamer mit drei Kuttern am Grand Prix Mecklenburg-Vorpommern in Teterow teil, ehe sie vom 13. bis 15. September gemeinsam mit den Wolgaster Seesportlern in Krummin die Deutschen Meisterschaften im Kuttersegeln veranstalten. „Für die Titelkämpfe haben sich bereits 27 Teams angemeldet. Wir erwarten bis zu 40 Boote“, freut sich Ronny Neukirch auf die Titelkämpfe.

Die für Ende August geplanten Feierlichkeiten rund ums Jubiläum „50 Jahre Seesportclub Anklam“ haben die Anklamer unterdessen verschoben. „Das holen wir zu einem späteren Zeitpunkt nach. Uns fehlt momentan schlichtweg die nötige Zeit, um eine würdige Veranstaltung auf die Beine zu stellen“, macht Ronny Neukirch deutlich.

zur Homepage