48 Feuerwehrleute rückten in der Nacht zu Sonntag in der Wolgaster Makarenkostraße an.
48 Feuerwehrleute rückten in der Nacht zu Sonntag in der Wolgaster Makarenkostraße an. Tilo Wallrodt
Die Feuerwehr löschte den Kellerbrand in der Wolgaster Makarenkostraße.
Die Feuerwehr löschte den Kellerbrand in der Wolgaster Makarenkostraße. Tilo Wallrodt
Feuerwehreinsatz

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus – Polizei geht von Brandstiftung aus

Die Wolgaster Makarenkostraße ist für die Feuerwehrleute leider eine bekannte Adresse.
Wolgast

Die Polizei ermittelt nach einem Brand in Wolgast wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. In der Nacht zu Sonntag bemerkte eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Makarenkostraße in Wolgast gegen 3.45 Uhr Brandgeruch. Nach den bisherigen Erkenntnissen ging von einem Kellerverschlag des Wohnhauses ein Brand aus.

Lesen Sie auch: Feuerwehrjugend rettet Anklams Bürgermeister

Evakuierung nicht nötig

Eine Ausdehnung des Brandes konnte durch die Feuerwehren Wolgast, Hohendorf, Zemitz und Kröslin, die mit 48 Kameraden im Löscheinsatz waren, verhindert werden. Es wurde niemand verletzt. Die Bewohner des Hauses mussten auch nicht evakuiert werden. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von rund 2000 Euro. Im betreffenden Keller wurden durch das Feuer diverse alte Möbelstücke beschädigt.

Den Einsatzkräften ist der besagte Aufgang in der Makarenkostraße noch ,,gut'' in Erinnerung, in den vergangenen Jahren mussten sie hier immer wieder zu Kellerbränden und brennenden Müllbehältern ausrücken.

Zeugen gesucht

Wer sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt machen kann oder im Zusammenhang mit der Mutmaßlichen Brandstiftung Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich an die Polizei in Wolgast unter der Tel.-Nr.: 03836/252-224, jede andere Polizeidienststelle oder an die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu wenden.

zur Homepage