Der Fußball-Nachwuchs in Ukanda in Kenia präsentiert sich stolz in den Trikots des BSV Krusenfelde. Auch der Fansch
Der Fußball-Nachwuchs in Ukanda in Kenia präsentiert sich stolz in den Trikots des BSV Krusenfelde. Auch der Fanschal darf nicht fehlen. ZVG
Die Krusenfelder Nachwuchs-Kicker erwartet in den Sommerferien ein besonderes Highlight.
Die Krusenfelder Nachwuchs-Kicker erwartet in den Sommerferien ein besonderes Highlight. Stefan Justa
Spende angekommen

Kenias Fußball-Talente kicken jetzt in Trikots aus Vorpommern

Vor dem Jahreswechsel hat sich ein prall gefülltes Paket des BSV Krusenfelde auf den weiten Weg nach Kenia gemacht. Mittlerweile ist alles in Afrika angekommen.
Krusenfelde

Erfreuliche Nachrichten aus dem kenianischen Küstenort Ukanda: Dort kicken fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche seit einigen Tagen in Trikots des BSV Krusenfelde. „Unser Paket ist mittlerweile angekommen“, freut sich Vereinschef Tilo Pohlmann. Per Whatsapp erreichte den Krusenfelder Vereinschef Tilo Pohlmann die freudige Nachricht aus Afrika.

Paket mit mehr als Trikots, Schuhen und Medaillen

Kura Saidi Mwakulala, der kenianische Nachwuchs-Kicker trainiert, hatte vor wenigen Wochen Kontakt mit Tilo Pohlmann aufgenommen und nachgefragt, ob der BSV den afrikanischen Kickern ausgemusterte Sportsachen zur Verfügung stellen könnte. Die Krusenfelder ließen sich daraufhin nicht lange bitten. Kurz vor dem Jahreswechsel machte sich ein prall gefülltes Paket auf den Weg nach Kenia. Darin enthalten waren neben einem Trikotset auch Fußballschuhe, Medaillen, Leibchen, ein Fußball und Gummibären.

Nicht fehlen durfte zudem ein Fanschal und ein Basecap des BSV Krusenfelde. „Wir sind ein toleranter und sozialer Verein. Deshalb freuen wir uns sehr darüber, die Sportsfreunde aus Kenia mit unseren Sportsachen unterstützen zu können“, macht Tilo Pohlmann deutlich.

Mehr lesen: Fußball-Zweitligist lockt mit Sommercamp

Ausgezeichneter Verein will Vielfalt stärken

Erst im Oktober ist der BSV im Rahmen des Sportehrentages als „Bester Sportverein des Jahres 2020“ geehrt worden. Mit dieser Auszeichnung würdigten die Verantwortlichen des Kreissportbundes Vorpommern-Greifswald das vielfältige Engagement, die zahlreichen Projekte – insbesondere in der Kinder- und Jugendarbeit – und die Zivilcourage im Bereich Toleranz und Vielfalt. „Wir haben es uns als Verein zum Ziel gesetzt, die Demokratie zu stärken und wollen durch Leuchtturmprojekte den ländlichen Raum und dessen Vielfalt stärken. Wir werden auch zukünftig mit Kinderfesten, Events und Aktionen am Start sein“, so der Krusenfelder Vereinsvorsitzende.

Unterdessen wird vom 4. bis 8. Juli ein Hauch der großen Fußballwelt auf dem Krusenfelder Sportplatz wehen. Fünf Tage lang macht die Fußballschule des amtierenden spanischen Meisters Atlético Madrid Station in der kleinen vorpommerschen Gemeinde. „Wir freuen uns sehr darüber, fußballbegeisterten Kindern und Jugendlichen in der ersten Woche der Sommerferien dieses besondere Highlight bieten zu können“, fiebert der Vorsitzende des BSV, Tilo Pohlmann, dem Sommercamp entgegen.

Die Fußballschule von Atlético Madrid bietet den Teilnehmern ihrer Feriencamps die Möglichkeit, Trainer oder ehemalige Trainer aus Proficlubs kennenzulernen und mit ihren zu trainieren. „Die Verantwortlichen der spanischen Fußballschule haben uns kontaktiert. Sie wollen ihr Trainingscamp erstmals in unserer Gegend durchführen. Teilnehmen können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter sechs bis 19 Jahren“, klärt Tilo Pohlmann auf.

Teilnahme am Sommercamp

Auf dem Stundenplan stehen unter anderem Tempo-Dribblings, Übersteiger und neue Finten. Die Fähigkeiten am Ball sollen gezielt verbessert werden. In abwechslungsreichen Trainingseinheiten folgt das Trainer-Team den Spuren von Messi und Co. und legt großen Wert auf Technik, Zusammenhalt und einer großen Portion Spaß. „Unsere Camps helfen den Kindern und Jugendlichen, ihre sportlichen Qualitäten mit Spaß zu verbessern. Unser Ziel ist es, allen Beteiligten unvergessliche Tage zu bieten. Besondere Aufmerksamkeit gilt den individuellen Fähigkeiten der Teilnehmer“, heißt es von Seiten der Organisatoren.

Die Teilnahmegebühr für das fünftägige Sommercamp in Krusenfelde beträgt 249 Euro. Im Preis inbegriffen sind unter anderem die Trainingskleidung des aktuellen spanischen Meisters, Getränke, Mittagessen und Snacks. Trainiert wird vom 4. bis 8. Juli täglich in der Zeit von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr. Anmeldungen im Internet unter www.atleticodemadrid.de

zur Homepage