Karen Kepler wird die Kreismusikschule Wolgast-Anklam beim Regionalwettbewerb vertreten. Foto: ZVG
Karen Kepler wird die Kreismusikschule Wolgast-Anklam beim Regionalwettbewerb vertreten.
Dorothea Vielhaber hat in der Außenstelle Anklam der Kreismusikschule Geigenunterricht bei Sergej Ernst. Foto: ZVG
Dorothea Vielhaber hat in der Außenstelle Anklam der Kreismusikschule Geigenunterricht bei Sergej Ernst.
Wettbewerb

Kreismusikschule schickt 25 Schüler zu „Jugend musiziert“

Auch wenn die Rahmenbedingungen nicht optimal sind, die jungen Talente aus der Region gehen mit großer Motivation in den Wettbewerb – wenn auch „nur” per Video.
Vorpommern

Zwar ist der Alltag an der Kreismusikschule Wolgast-Anklam nach wie vor sehr eingeschränkt, aber immerhin kann unterrichtet werden. Trotz der aktuellen Pandemie-Lage finden auch die Regionalwettbewerbe für „Jugend musiziert” statt. Das allerdings vorwiegend im Videoformat, was bedeutet, dass die Teilnehmer in den Musikschulen ihre Wettbewerbsbeiträge auf Video aufnehmen, die dann von einer fachmännischen Jury digital oder in Präsenz angeguckt und bewertet werden.

Wettbewerb mit Schülern aus ganzen Region

Die Kreismusikschule Wolgast-Anklam zählt zum Regionalwettbewerb Nordost und so messen sich ihre Schüler mit jungen Musikern aus den Regionen Greifswald, Stralsund, Grimmen, Ribnitz-Damgarten und der Insel Rügen. Insgesamt nehmen von der Kreismusikschule Wolgast-Anklam 25 Schüler in 21 Wertungen teil: Neun mal Violine solo, fünf mal Akkordeon solo, drei mal Duo Klavier und Klarinette, zwei Gesangs-Duos und zwei Gitarren-Duos. Die eingeschickten Videos werden am kommenden Wochenende, 29. und 30. Januar, in Greifswald von den verschiedenen Jurys bewertet. Die Ergebnisse können bereits kurz danach im Internet eingesehen werden. Die Wettbewerbsbeiträge mit den höchsten Bewertungen erhalten dann eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb, der vom 26. von 27. März in Stralsund ausgetragen wird, wobei es die Hoffnung gibt, dass es eine Präsenzveranstaltung sein wird.

Mehr lesen: Neuer Cello-Lehrer bringt Schülern Metal-Stücke bei

Aber auch schon durch die Teilnahme am Regionalwettbewerb und der erneuten Erfahrung eines Videowettbewerbes seien große Fortschritte bei allen Schülern zu verzeichnen, heißt es von der Kreismusikschule. Denn der Wettbewerb und der Weg bis zu diesem Tag seien die eigentliche Herausforderung und Motivation. Die Schüler würden sich sehr hohen Anforderungen stellen und könnten sich gleichzeitig auf ihrem Instrument beziehungsweise im Fach Gesang immens weiter entwickeln. Schon jetzt gehörten die Teilnehmer zu den besten und talentiertesten Schülern der Kreismusikschule. Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ findet in diesem Jahr zum 59. Mal bundesweit und seit 1991 in Mecklenburg-Vorpommern statt. Er gilt als ein wichtiges Podium für junge Musiker, um ihr musikalisches Können als Solisten oder im Ensemble in der Öffentlichkeit zu präsentieren und einer fachkundigen Jury vorzustellen. Der alljährlich stattfindende Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Auch interessant: Neues Greifswalder Theater soll auch von außen zur Bühne werden

zur Homepage