UNTREUE-VERDACHT

Landkreis stellte Anzeige gegen eigenen Dezernenten

Hinter dem Ermittlungsverfahren gegen Dirk Scheer wegen Untreue und Korruption steckt sein eigener Arbeitgeber.
Landrat Michael Sack (CDU) hat die Ermittlungen gegen einen seiner wichtigsten Mitarbeiter ins Rollen gebracht.
Landrat Michael Sack (CDU) hat die Ermittlungen gegen einen seiner wichtigsten Mitarbeiter ins Rollen gebracht. Stefan Hoeft
Anklam.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen Dirk Scheer (parteilos) stehen noch am Anfang, das betonte Martin Cloppenburg, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Stralsund: „Wir reden von einem Anfangsverdacht.” Die Eröffnung eines offiziellen Strafverfahrens gegen den Sozialdezernenten des Landkreises Vorpommern-Greifswald geht dabei auf eine Anzeige seines eigenen Arbeitgebers zurück. Im Mai hatte der Landkreis Vorpommern-Greifswald Anzeige wegen des Verdachts der Untreue erstattet.

Die Anzeige habe sich zunächst noch gegen Unbekannt gerichtet, hieß es von Seiten der Staatsanwaltschaft. Letztlich hätten sich die Anschuldigungen aber so verdichtet, dass Dirk Scheer inzwischen im Fokus der Ermittler steht. Nach Nordkurier-Informationen wurden aber schon zu einem früheren Zeitpunkt sogenannte Vorermittlungen geführt. Den Vorwurf der Vorteilsnahme relativierte Staatsanwalt Cloppenburg: „Wenn es um Untreue geht, dann steht fast immer auch der Verdacht von Bestechlichkeit oder Vorteilsnahme im Raum.” Schließlich gehöre es zur Ermittlungsarbeit, auch zu klären, was hinter einer möglichen Veruntreuung stecken könnte.

Landkreis schweigt zu den Vorgängen

Scheer werden seit über einem Jahr Unregelmäßigkeiten bei Auftragsvergaben für das Software-Projekt „SoJuS” angelastet. Zunächst aber hatten die nur zu einer verwaltunsgrechtlichen Untersuchung durch das Innenministerium geführt. Scheer hatte damals von „Dreckschleuderei” und „haltlosen Vorwürfen” gesprochen. Der Landkreis selbst wollte sich zu dem Vorgang auf Nachfrage nicht äußern. „Das so eine Anzeige erstattet wurde, werde ich weder bestätigen noch dementieren”, so Kreissprecher Achim Froitzheim.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam

zur Homepage