Autorin Helga Bürster kommt zur Premierenlesung ihres Vorpommerschen Romans nach Ueckermünde.
Autorin Helga Bürster kommt zur Premierenlesung ihres Vorpommerschen Romans nach Ueckermünde. ZVG/ Uwe Stalf
Lesung

Lesung von Roman am vorpommerschen Ende der Welt

Autorin Helga Bürster hat ihren Roman „Eine andere Zeit” auf den vorpommerschen Kamp verlegt. Dort erzählt sie eine Familiengeschichte zwischen Ost und West.
Anklam

Eine Geschichte aus Vorpommern, gelesen von Vorpommern: Das gibt es am Mittwoch im Hof der Friedrich-Wagner-Buchhandlung in Ueckermünde zu erleben. Dann ist dort Autorin Helga Bürster zu Gast. Ihr Roman „Eine andere Zeit” spielt auf dem Kamp – an einem der schönsten Enden der Welt, gleich an der Karniner Eisenbahnbrücke.

„Es ist die Geschichte der Schwestern Enne und Suse, die in den 1970er Jahren im abgelegenen Dorf aufwachsen. Helga Bürster erzählt von drei Generationen zwischen Ost und West. Ihr Ton ist sanft, ein bisschen melancholisch, die Sprache klar und ohne Schnörkel”, kündigt Organisator Holger Brandstädt an.

Das Besondere an der Lesung in Ueckermünde zudem: Für die vorpommersche Buchpremiere hat die Autorin die beiden Kamper Simone Winde und Piet Oltmans zum Mitvorlesen eingeladen.

Los geht es am Mittwoch, den 3. August, um 19.30 Uhr. Eintrittskarten sind in der Buchhandlung und per Telefon unter 039771 54626 vorbestellbar.

Mehr lesen: Kamper Fähre zur Insel Usedom jetzt mit Anwohner-Ticket

Heimweh - der Newsletter für Weggezogene

Der wöchentliche Überblick für alle, die den Nordosten im Herzen tragen. Im kostenfreien Newsletter erzählen wir jeden Montag die Geschichten von Weggezogenen, Hiergebliebenen und Zurückgekehrten und zeigen, wie die Region sich weiterentwickelt.

Jetzt schnell und kostenfrei anmelden!

zur Homepage