Auf dem Ehrenfriedhof für Soldaten und Offiziere der Roten Armee gedachten auch in diesem Jahr Landtagsabgeordnete Jeanni
Auf dem Ehrenfriedhof für Soldaten und Offiziere der Roten Armee gedachten auch in diesem Jahr Landtagsabgeordnete Jeannine Rössler und Mitglieder der Linken aus der Region Anklam des Kriegsendes vor 77 Jahren. Mareike Klinkenberg
„Ohne Frieden ist alles nichts” betonte Landtagsabgeordnete Jeannine Rössler (Die Linke).
„Ohne Frieden ist alles nichts” betonte Landtagsabgeordnete Jeannine Rössler (Die Linke). Mareike Klinkenberg
98 gefallene Soldaten der Roten Armee sind auf dem Ehrenfriedhof hinter dem Anklamer Krankenhaus begraben. Zum Jahrestag des K
98 gefallene Soldaten der Roten Armee sind auf dem Ehrenfriedhof hinter dem Anklamer Krankenhaus begraben. Zum Jahrestag des Kriegsendes wurde ihrer mit Blumen gedacht. Mareike Klinkenberg
8. Mai

Linke erinnern in Anklam an das Kriegsende vor 77 Jahren

Mitglieder der Linkspartei aus der Region Anklam gedachten auf dem sowjetischen Ehrenfriedhof des Kriegsendes und verurteilten den Angriff Russlands auf die Ukraine scharf.
Anklam

Nicht ohne Blick auf den momentan in der Ukraine tobenden Krieg haben Mitglieder der Linken aus der Anklamer Region gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Jeannine Rösler an das Ende des Zweiten Weltkrieges erinnert. Doch auch in diesem besonderen Jahr müsse man den 8. Mai bewusst begehen, und deshalb hatte Rösler sich gegen ein stilles Gedenken entschieden.

Auch interessant: Ein Zeichen für Friede, Erinnerung und Versöhnung

Willy Brandts Worte bedeutender denn je

Sie betonte, dass eine Rote Armee, bestehend aus Truppen aller damaligen Sowjetrepubliken, darunter eben auch ukrainische, lettische und belarussische Soldaten, gemeinsam mit westlichen Alliierten das Ende des Krieges gegen Nazi-Deutschland herbeigeführt hätten. Den Angriff Putins auf die Ukraine verurteilte Rösler scharf und forderte einen sofortigen Waffenstillstand sowie einen Abzug der russischen Truppen. Sichtlich bewegt schloss die Linke-Landtagsabgeordnete ihre Ansprache mit den Worten des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt: „Ohne Frieden ist alles nichts.” Den Worten komme heute mehr denn je eine besondere Bedeutung zu.

Mehr lesen: Sieg über Nazi-Deutschland: Warum Russland am 9. Mai feiert

zur Homepage