DRAMA IN DORF BEI ANKLAM

▶ Mann fährt in eiskalten Teich – Beifahrer tot?

Ein junger Mann ist mit seinem Auto im Dorfteich gelandet. Er konnte sich retten, doch ob noch jemand mit ihm fuhr, ist zurzeit noch unklar.
Mithilfe von Rettungstauchern soll das Auto aus dem Dorfteich in Krenzow geborgen werden.
Mithilfe von Rettungstauchern soll das Auto aus dem Dorfteich in Krenzow geborgen werden. Dennis Bacher
Die Feuerwehren aus Anklam und Rubkow sind vor Ort.
Die Feuerwehren aus Anklam und Rubkow sind vor Ort. Dennis Bacher
Der Wagen liegt derzeit noch auf dem Grund des Gewässers. Foto: Dennis Bacher
Der Wagen liegt derzeit noch auf dem Grund des Gewässers. Foto: Dennis Bacher Dennis Bacher
Ob eine Person bei dem Unfall gestorben ist, kann die Feuerwehr nicht ausschließen.
Ob eine Person bei dem Unfall gestorben ist, kann die Feuerwehr nicht ausschließen. Dennis Bacher
Krenzow.

Am Mittwochabend ist ein junger Mann in Krenzow bei Murchin mit seinem Pkw von der Straße abgekommen und in den Dorfteich gefahren. Der Fahrer konnte sich daraufhin selbst aus dem kalten Wasser retten, der Wagen liegt derzeit noch auf dem Grund des Gewässers. Ob ein möglicher Beifahrer bei dem Unfall ums Leben gekommen ist, ist aktuell noch unklar. Der Anfang 20-Jährige steht unter Schock und wurde unterkühlt ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr wartet derzeit auf Rettungstaucher.

Gegen 16 Uhr am Nachmittag wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Anklam und Rubkow über den Unfall informiert. Laut Wehrführer Heiko Laß aus Anklam, der den Einsatz gemeinsam mit Gruppenführer Maik Gutscher aus Rubkow leitet, konnte sich eine männliche Person, Anfang 20, selbst aus dem Wasser befreien. „Aktuell können wir nicht ausschließen, ob sich noch eine weitere Person im Auto befand”, so Laß.

Wagen liegt 50 Meter vom Ufer entfernt

Womöglich weil der Fahrer des Wagens unter Schock steht und zudem unterkühlt ist, machte er gegenüber der Feuerwehr widersprüchliche Aussagen hinsichtlich eines Beifahrers. Wie der Notarzt Frank Büchner aus Anklam in Krenzow informierte, hätte eine Person, die sich länger als 30 Minuten in dem drei bis vier Grad kalten Wasser aufhält, keine Überlebenschance mehr.

[Video]

Mithilfe eines Schlauchbootes konnte der Wagen etwa 50 Meter vom Ufer entfernt gefunden werden. Nun wartet die Feuerwehr auf Rettungstaucher aus Stralsund, die den Wagen bergen sollen.

Darüber, wie der Autofahrer von der Straße abgekommen ist, gibt es aktuell keine Information. Die Anklamer Polizei ist nach wie vor vor Ort, ebenso wie die Feuerwehr.

Update 20:52 Uhr: In dem Auto wurde kein Beifahrer gefunden.

 

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Krenzow

Kommende Events in Krenzow (Anzeige)

zur Homepage