FEUERWEHREINSATZ

Misthaufen brennt in Rossin

Die Freiwillige Feuerwehr Ducherow war an Ostern mit 31 Mann auf einem Landwirtschaftshof im Einsatz. Löschwasser war knapp.
Christopher Niemann Christopher Niemann
Die Feuerwehr war mit 31 Mann im Einsatz.
Die Feuerwehr war mit 31 Mann im Einsatz. Christopher Niemann
2
SMS
Rossin.

Ein brennender Misthaufen beschäftigte die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ducherow am Ostersonntag in Rossin. Auf dem Landwirtschaftshof, der zur Ducherower Agrar GmbH gehört, brannte in unmittelbarer Nähe zu einer Strohmiete und einem Kuhlstall ein großer Misthaufen. Gegen 9 Uhr wurden die Feuerwehrleute von der Rettungsleitstelle über Melder und Sirene alarmiert, die dann sofort zum Einsatzort nach Rossin eilten.

Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr, die mit 31 Kräften vor Ort war, konnte ein Großbrand verhindert werden. „Wir hatten Probleme mit der Löschwasserversorgung. Das Netzwasser reichte nicht aus, sodass wir einen Pendelverkehr mit dem Tanklöschfahrzeug einrichteten, um ausreichend Löschwasser vor Ort zu haben“, sagt Einsatzleiter Robert Hoffmann. Mit einem Teleskoplader wurde der brennende Haufen später auseinander getragen.

Nur so gelang es den Einsatzkräften die Glutnester vollständig zu löschen. Das Feuer selbst wurde vermutlich durch einen technischen Defekt am Traktor auslöst, der zu Einstreuarbeiten unterwegs war. „Der Fahrer hat Löschversuche mit einem Feuerlöscher unternommen und den Traktor aus dem Gefahrenbereich gebracht“, berichtet Einsatzleiter Robert Hoffmann. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden. Die Polizei beziffert den entstandenen Sachschaden auf rund 2500 Euro.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet