Unsere Themenseiten

:

Mit den Straßenarbeiten geht es im Juni endlich los

VonVeronika MüllerAnklam.In zwei Wochen ist es soweit, dann rollen die Bagger in der Anklamer Kolonie-straße und auch am Kreuzsteig an. Die Aufträge sind ...

VonVeronika Müller

Anklam.In zwei Wochen ist es soweit, dann rollen die Bagger in der Anklamer Kolonie-straße und auch am Kreuzsteig an. Die Aufträge sind vergeben, den Zuschlag hat nach Angaben von Bürgermeister Michael Galander die ortsansässige Firma Tiefbau Sommerfeld bekommen. Gemeinsam mit der GKU, die im Zuge der Straßensanierung die Rohrleitungssysteme erneuert, fließen 587 000 Euro in beide Vorhaben. Der Kreuzsteig schlägt dabei mit rund 268 000 Euro Kosten zu Buche. Allein 148 000 Euro fließen in das unterirdische GKU-Netz.
Bei der Koloniestraße sieht es ähnlich aus. Von den 310000 Euro Sanierungskosten schlagen rund 120 000 Euro for die Straßensanierung zu Buche. Die Projekte werden über das Programm der Stadterneuerung realisiert und somit über Städtebaufördermittel finanziert. „Das erst ermöglichst es uns überhaupt, diese längst fälligen Sanierungen endlich in Angriff zu nehmen“, macht der Rathaus-Chef klar, wie wichtig diese speziellen Förderprogramme sind.
Die Anwohner wird es freuen, ärgern sie sich doch seit Jahren über den unerträglichen Zustand ihrer Straßen. „Am 11. Juni findet die Bauanlaufberatung direkt vor Ort statt“, fügt Bauamts-Chefin Sylvia Thurow hinzu. Und dann rollen ab dem 17. Juni die Baufahrzeuge an. Das wird sicher einige Einschränkungen zur Folge haben. Doch die Bauplaner hoffen, dass die Maßnahmen zügig erledigt werden kann. „Schließlich ist jetzt Sommer. Und so einen Verzug wie mit der Baustraße, die ja bekanntlich monatelang wegen des früh einsetzenden und dann nicht endenden Winter, wollen wir alle nicht noch einmal haben.“