Vier Jugendfeuerwehren aus dem Amt-Anklam Land traten zum Badewannenrennen an.
Vier Jugendfeuerwehren aus dem Amt-Anklam Land traten zum Badewannenrennen an. ZVG / Jugendfeuerwehr
Die Gefährte hatten die Kinder und Jugendlichen vorab selbst gebaut.
Die Gefährte hatten die Kinder und Jugendlichen vorab selbst gebaut. ZVG / Jugenfeuerwehren
Alle Badewannen wurden auf dem Ducherower Dorfteich zu Wasser gelassen und einigen Wettbewerben standhalten.
Alle Badewannen wurden auf dem Ducherower Dorfteich zu Wasser gelassen und einigen Wettbewerben standhalten. ZVG / Jugendfeuerwehr
Jugendfeuerwehr

Mit der Badewanne gemeinsam über den Dorfteich

Nach fast drei Jahren Corona-Pause konnten die Jugendfeuerwehren aus dem Amt Anklam-Land nun endlich wieder zu einer gemeinsamen Veranstaltung zusammenkommen.
Ducherow

Beim ersten Treffen der Jugendfeuerwehren aus dem Amt-Anklam Land nach drei Jahren Pandemie-Pause ging es für die Kinder und Jugendlichen in zum Teil sehr skurrilen Wassergefährten zum Badewannenrennen auf den Ducherower Dorfteich.

„Unsere Jugendfeuerwehren haben ihre Badewannen-Boote selbst gebaut und die sind richtig toll geworden”, erzählt Amtsjugendwartin Dana Lemke. Im Wettbewerb musste das Gefährt dann beispielsweise auf dem Teich schnellstmögliche Runden drehen.

Lesen Sie auch: Für Eiscreme und anderes - Geld für Anklams Jugendfeuerwehr

Postlower Wehr am kreativsten

„In dieser Wertung ist das Ducherower Boot leider zweimal abgesoffen. Da war die Badewanne wohl etwas zu voll”, so Dana Lemke weiter. Ein großer Spaß für alle war auch das Tauziehen auf dem Wasser.

Abschließend wurden die einzelnen Badewannen auf Kreativität bewertet. Der Wanderpokal ging an die Jugendfeuerwehr Postlow als Siegerteam, gefolgt von Ducherow, Neuenkirchen und Spantekow. Aber keins der vier Teams ist leer ausgegangen. Alle konnten sich über Gutscheine vom Kinocenter Anklam und der Softeisdiele Sarnow freuen.

Mehr lesen: Feuerwehr macht jetzt auch in Anklam Schule

Die Amtsjugendwartin dankt der Feuerwehr Ducherow für die Unterstützung bei der Organisation, DJ Daniel Fink und Jonas Unruh, der den Tag als Rettungsschwimmer begleitete. Sie geht davon aus, dass das Badewannenrennen im nächsten Jahr mit Sicherheit wiederholt wird und dann hoffentlich mit mehr teilnehmenden Jugendwehren aus der Region.

zur Homepage