STREIK IN ANKLAM

Mitarbeiter der Zuckerfabrik fordern mehr Lohn (mit Video)

Rund 50 Mitarbeiter der Anklamer Zuckerfabrik haben am Donnerstag ihre Arbeit niedergelegt. Sie wollen eine Erhöhung der Löhne über der Inflationsrate.
Christian Johner Christian Johner
Dem Aufruf der Gewerkschaft folgten am Donnerstag rund 50 Mitarbeiter.
Dem Aufruf der Gewerkschaft folgten am Donnerstag rund 50 Mitarbeiter. Christian Johner
Die Gewerkschaft „Nahrung-Genuss-Gaststätten” (NGG) um Gewerkschaftssekretärin Annett Rossa-Koslowski (rechts) hatte zum
Die Gewerkschaft „Nahrung-Genuss-Gaststätten” (NGG) um Gewerkschaftssekretärin Annett Rossa-Koslowski (rechts) hatte zum Streik aufgerufen. Mit dabei war auch der Betriebsratsvorsitzende Jürgen Kerlikowsky (links). Christian Johner
Die Mitarbeiter der Zuckerfabrik fordern eine angemessene Erhöhung der Löhne.
Die Mitarbeiter der Zuckerfabrik fordern eine angemessene Erhöhung der Löhne. Christian Johner
Anklam.

Die Gewerkschaft „Nahrung-Genuss-Gaststätten” (NGG) hatte für den Donnerstag zu einem 90-minütigen Streik bei der Zuckerfabrik Anklam aufgerufen. In den bisherigen drei Verhandlungsrunden der Tarifkommission hatte es keine Einigung zwischen der Zuckerindustrie und der Gewerkschaft gegeben. „Wir fordern eine angemessene Erhöhung der Entgelte und der Ausbildungsvergütung”, sagt Jürgen Kerlikowsky, der als Betriebsratsvorsitzender tätig ist und der Tarifkommission angehört.

"Die Beschäftigten sollen für die Krise bezahlen"

Für Annett Rossa-Koslowski, der Gewerkschaftssekretärin der NGG Mecklenburg-Vorpommern, sind die Mitarbeiter diejenigen, die unter der derzeitigen Krise auf dem Zucker-Markt leiden müssen. „Die schlechten Zuckerpreise bescheren den Unternehmen hohe Verluste und die Beschäftigten sollen sie bezahlen”, sagt sie.

Die Arbeitgeberseite hatte eine Erhöhung um 1,1, Prozent angeboten. „Das Angebot reicht nicht einmal aus, um die aktuelle Inflationsrate auszugleichen“, sagt Rossa-Koslowski. Die nächste Verhandlungsrunde wird am kommenden Donnerstag stattfinden. Annett Rossa-Koslowski hofft dabei auf ein deutlich verbessertes Angebot. „Sollten es zu keinem Ergebnis kommen, ist es durchaus möglich, dass es einen weiteren Streik an der Anklamer Zuckerfabrik gibt.” Die Zukerfabrik ist mit rund 200 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber in der Region und gehört zum holländischen Konzern Suiker Unie. In den vergangenen Jahren kam es mehrfach zu Streiks.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

zur Homepage