Schließung

Modekette verlässt Anklam – Nachmieter steht schon fest

Am Mittwoch öffnet das Modegeschäft „Gina Laura” zum letzten Mal seine Türen – ein Nachmieter für das Ladenlokal am Anklamer Markt steht aber schon fest.
Die Modekette „Gina Laura” verlässt Anklam. Dem Ladenlokal in bester Lage am Anklamer Markt droht aber zum Gl
Die Modekette „Gina Laura” verlässt Anklam. Dem Ladenlokal in bester Lage am Anklamer Markt droht aber zum Glück kein Leerstand. Mareike Klinkenberg
GWA-Chef Thomas Riemer kann die Sorge vor Leerstand nehmen. Es gibt bereits einen Nachfolger für den Laden am Markt.
GWA-Chef Thomas Riemer kann die Sorge vor Leerstand nehmen. Es gibt bereits einen Nachfolger für den Laden am Markt. Anne-Marie Maaß
Anklam

Die Modekette „Gina Laura” war seit 2010 ein fester Anlaufpunkt für Damenmode am Anklamer Markt. Jetzt schließt das Geschäft. Der Ausverkauf läuft schon seit einigen Wochen. Mittlerweile sind die Regale aber nur noch sehr spärlich mit Kleidungsstücken bestückt. Selbst ein Bügelbrett, Bürobedarf und ein Etikettiergerät kann von pfiffigen Schnäppchenjägern hier nun erstanden werden.

Online-Shopping und Pandemie

Lea Hüvelmeier-Schmidt, Pressesprecherin der Popken Fashion GmbH, zu der auch die Marke „Gina Laura” gehört, bestätigt auf Nachfrage des Nordkurier: „Die Filiale in Anklam hat am 10. November ihren letzten Verkaufstag.” Sie bedauert diesen Schritt, doch der seit Jahren anhaltende Trend zum Online-Shopping hätte sich durch die Covid-19-Pandemie noch beschleunigt.

Verlierer sei ihrer Einschätzung nach insbesondere der stationäre Textilhandel in ganz Deutschland, der seit Anfang 2020 deutliche Umsatzanteile an die digitalen Vertriebskanäle verloren hat. „Unser Filialnetz war sehr stark von den weitreichenden staatlich angeordneten Verkaufsbeschränkungen während der Lockdown-Phasen betroffen, was im Geschäftsjahr 2020 und auch in der ersten Jahreshälfte 2021 zu deutlichen Umsatzverlusten geführt hat”, so die Sprecherin. Als Konsequenz würden nun also Filialen geschlossen und die Kunden wiederum auf einen der Auslöser der ganzen Misere, den Onlinehandel, verwiesen.

Kein Leerstand

Thomas Riemer, Geschäftsführer der Anklamer Grundstücks- und Wohnungswirtschaft (GWA), kann als Vermieter jedoch direkt Entwarnung für das Ladengeschäft in prominenter Lage am Anklamer Marktplatz geben. Die Fläche sei glücklicherweise nicht vom Leerstand bedroht. Als Nachmieter kündigt er mit dem Unternehmen Bonita ebenfalls eine Modekette für Damen an.

Die schlimmen Auswirkungen des Lockdowns hätte der Anklamer Einzelhandel seiner Ansicht nach noch gut überstanden, aber für große Neueröffnungen und Existenzgründungen sei die Zeit einfach zu schwierig und man wisse ja auch nicht, wie sich die Corona-Lage in den kommenden Wintermonaten für die Geschäftstreibenden in der Stadt gestaltet.

Grundsätzlich seien die Gewerbeflächen der in der Hansestadt gut ausgelastet. Auch für das noch leer stehende Geschäft in der Steinstraße 19 gebe es mittlerweile einen vielversprechenden Interessenten. Viel mehr Informationen über den neuen Mieter dieses Geschäfts wollte sich Thomas Riemer jedoch noch nicht entlocken lassen.

Mehr lesen: Investoren wollen mehr Solarparks im Anklamer Raum

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

zur Homepage