Auf der Landstraße zwischen Greifswald und Lubmin sind zwei 61-Jährige mit ihrem Motorrad schwer verunfallt. Die St
Auf der Landstraße zwischen Greifswald und Lubmin sind zwei 61-Jährige mit ihrem Motorrad schwer verunfallt. Die Strecke musste für eine Dreiviertelstunde gesperrt werden. Nordkurier
Über Auto geschleudert

Motorradfahrer bei Greifswald schwer verletzt – Hubschrauber im Einsatz

Rettungshubschrauber im Einsatz: Bei einem schweren Auffahrunfall sind bei Greifswald zwei Motorradfahrer (beide 61) schwer verletzt worden.
Kemnitz

Bei einem Verkehrsunfall auf der L 262 in der Nähe von Kemnitz östlich von Greifswald Richtung Lubmin sind am Donnerstag gegen 9.20 Uhr zwei Menschen schwer verletzt worden.

Nach ersten Informationen der Polizei fuhr ein Motorradfahrer mit einer Beifahrerin hinter ihm (beide 61 Jahre) von Brünzow aus in Richtung Kemnitz. Kurz vor dem Abzweig Neuendorf solle er einen wartendes Volvo-Pkw übersehen haben und fuhr direkt auf.

Über Pkw geschleudert

Durch den Aufprall wurde die Beifahrerin über den Volvo geschleudert und prallte gegen einen davor stehenden weiteren Pkw. Motorradfahrer und Beifahrerin wurden schwer verletzt, waren jedoch ansprechbar, so die Polizei. Sie wurden durch einen Rettungshubschrauber ins Uni-Klinikum Greifswald geflogen. Die 44-jährige Volvo-Fahrerin wurde auch vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Das verunfallte BMW-Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt, so die Polizei. Die Unfallstelle war für ca. 45 Minuten komplett gesperrt.

Mehr lesen: Fahrer erleidet schwere Kopfblutung bei Radlader-Unfall

zur Homepage