Stargast Hartmut Schulze-Gerlach in Vorpommern

:

Muck kann die Kriener nicht locken

Sänger Muck wollte die Kriener begeistern. Doch es waren nicht viele da.
             
Sänger Muck wollte die Kriener begeistern. Doch es waren nicht viele da.  
Claudia Müller

Die Gemeindevertreter wollten den Krienern ein besonderes Geschenk  machen. Doch Begeisterung sieht anders aus.

Mit 4000 Euro kann man keine Straße sanieren, keinen Gemeindearbeiter anstellen und nicht einmal zwei zusätzliche Straßenlaternen installieren lassen. Mit 4000 Euro kann man aber dafür sorgen, dass sich Nachbarn mal wieder in gemütlicher Runde treffen, zusammen feiern und zufrieden sind. Und wenn man dann noch einen Schlagersänger engagiert, kann keiner mehr meckern. Das hat sich die Kriener Gemeindevertretung gesagt und Hartmut Schulze-Gerlach, besser bekannt als Muck, eingeladen.

Doch so richtig ging das Konzept nicht auf: Denn besonders viele Kriener ließen sich nicht hinterm Ofen hervor locken. Um die 100 Leute kamen zum Programm des Sängers und Entertainers. Die Gemeindevertreter waren enttäuscht.

Der Stargast nimmt das nicht persönlich. Ohnehin: "Kleine überschaubare Dorffeste sind doch in Ordnung. Dort lernt man die Leute besser kennen, als würde man vor Tausenden auftreten", sagte Hartmut Schulze-Gerlach.