Wie schon wenige Tage zuvor in Ducherow schoss Sven Heise (links) das Murchiner Team auch gegen Torgelow in Führung. Foto
Wie schon wenige Tage zuvor in Ducherow schoss Sven Heise (links) das Murchiner Team auch gegen Torgelow in Führung. Stefan Justa
Fußball

Murchiner machen im Spitzenspiel den Aufstieg perfekt

Angreifer Leonardo Peter hat mit seinem Doppelpack maßgeblichen Anteil am knappen 3:2-Sieg beim BSV Forst Torgelow.
Murchin

Grenzenloser Jubel in Schwarz-Gelb: Den Kreisoberliga-Fußballern des SV Murchin/Rubkow ist der Aufstieg in die Landesklasse nach ihrem knappen Auswärtserfolg im Spitzenspiel gegen den BSV Forst Torgelow nicht mehr zu nehmen. Vor 350 Zuschauern lieferte das Team aus dem Anklamer Altkreis beim Tabellenfünften eine überzeugende Vorstellung ab und wurde dafür mit einem verdienten 3:2-Sieg belohnt. Die Rückkehr in die dritthöchste Spielklasse des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommerns wurde nach dem Abpfiff nicht nur auf dem Rasen ausgelassen gefeiert.

Aufstieg konnte frühzeitig klar gemacht werden

„Es war für viele von uns eine lange dritte Halbzeit“, blickt Spielertrainer Philipp Wegner mit einem Augenzwinkern auf die Aufstiegs-Feierlichkeiten nach dem erfolgreichen Auftritt in Torgelow zurück. „Wir freuen uns riesig darüber, dass wir den Landesklasse-Aufstieg frühzeitig klarmachen konnten. In unseren bis zum Saisonende noch vier ausstehenden Punktspielen wollen wir uns jetzt noch die Meisterschaft sichern“, betont der 31-jährige Kapitän, der sich mit seinem Team vor fünf Jahren als Absteiger aus der Landesklasse verabschieden musste.

Auch interessant: Kuttersegler wetteifern erstmals in Mönkebüde um den Cup

Auch wenn sich das Top-Spiel zwischen den beiden Spitzenteams nicht als fußballerischer Leckerbissen erwies, bekamen die Zuschauer einiges geboten. „Es ging phasenweise ordentlich zur Sache“, spricht Philipp Wegner von einem „packenden und fairen Fight“. Den besseren Start erwischten die Gäste, die bereits in der siebten Minute durch einen Treffer von Sven Heise mit 1:0 in Führung gingen. Vom zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleichstreffer des Forst-Teams durch den ehemaligen Anklamer Landesliga-Kicker Sebastian Matz (13.) ließ sich der Spitzenreiter nicht aus dem Konzept bringen. „Wir haben in der Defensive gut und kompakt gestanden. Der Gegner ist nur zu wenigen Chancen gekommen“, stellt der Gäste-Spielertrainer klar.

Drei Punkte in der Fremde

Seiner Mannschaft gelang in der 26. Minute durch Leonardo Peter das 2:1. Weitere Treffer fielen bis kurz vor Spielende nicht. In der dritten Minute der Nachspielzeit sorgte Leonardo Peter mit seinem zweiten Tor für die Vorentscheidung. Zwar konnten die Platzherren den Rückstand durch einen verwandelten Strafstoß anschließend noch verkürzen, am Ende blieb es aber beim verdienten 3:2-Erfolg der Murchiner, die am kommenden Samstag ab 15 Uhr vor heimischem gegen Ückeritz einen weiteren Schritt in Richtung Titelgewinn machen wollen. Drei Punkte in der Fremde konnten am Wochenende auch die Ducherower Kreisoberliga-Kicker einfahren. Sie rückten durch einen 5:1-Erfolg im Nachholspiel beim SV Ückeritz auf den dritten Tabellenplatz vor. Da seine etatmäßigen Keeper nicht zur Verfügung standen, musste Gäste-Trainer Martin Weitmann als Torhüter einspringen. Angreifer David Gleißner, der später auch das zwischenzeitliche 4:1 erzielte, brachte den SVD bereits nach drei Minuten in Führung. Diese glichen die Gastgeber in der 19. Minute zwar aus, dennoch wurde es am Ende ein klarer Sieg der Ducherower. Neben David Gleißner trugen sich auf Seiten der Gäste Philipp Reimann (2) und André Winter in die Torschützenliste ein.

zur Homepage