Für die Anklamer Geburtenstation im Ameos-Klinikum gab es jetzt Nachschub.
Für die Anklamer Geburtenstation im Ameos-Klinikum gab es jetzt Nachschub. Anne-Marie Maaß
Liebevoll werden die Mützen und Socken vom Nachbarschaftstreff gefertigt.
Liebevoll werden die Mützen und Socken vom Nachbarschaftstreff gefertigt. Anne-Marie Maaß
Ameos Klinikum

Nachbarschaftstreff strickt für Neugeborene

Mit selbstgemachten Mützen und Socken werden in Anklam die jüngsten Erdenbürger begrüßt – hinter der Aktion stecken engagierte Frauen aus der Stadt.
Anklam

Mit einem ganz besonderen Begrüßungsgeschenk werden die Neugeborenen im Anklamer Ameos-Krankenhaus willkommen geheißen. Die Handarbeitsgruppe des Caritas Nachbarschaftstreff „Wegwarte” in Anklam hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei ihren wöchentlichen Treffen dem Nachwuchs eine warme Überraschung zu stricken und zu häkeln.

Lesen Sie auch: Ruby ist das 200. Anklamer Baby in diesem Jahr

Weitere Handarbeitsfans willkommen

Ob Mützchen oder kleine Schuhe, viele Eltern würden sich darüber sehr freuen und die Handarbeit für ihren Nachwuchs gerne in Empfang nehmen, wissen die Mitarbeiter der Geburtenstation. Jetzt gab es wieder Nachschub – da kann der Winter also kommen!

Mehr lesen: Ehrenamtler überraschen Südstadtschüler

Wer in der Handarbeitsgruppe mitmachen möchte, ist zudem jede Woche Dienstag ab 14 Uhr bei der Caritas in der Friedländer Straße willkommen.

zur Homepage