Sabine Weidle zeigt die Fasssauna.
Sabine Weidle zeigt die Fasssauna. Louise Stauf
Diese Wiese gehört allein den Zelten ungestört von Wohnmobilen und Caravans.
Diese Wiese gehört allein den Zelten ungestört von Wohnmobilen und Caravans. Louise Stauf
Blick von der Gaststättenterrasse auf den Peenestrom.
Blick von der Gaststättenterrasse auf den Peenestrom. Louise Stauf
Auch kulinarisch können die Gäste regionale Produkte entdecken.
Auch kulinarisch können die Gäste regionale Produkte entdecken. Louise Stauf
Die Gaststätte ist das Reich von Jürgen Alt.
Die Gaststätte ist das Reich von Jürgen Alt. Louise Stauf
Zum Campingplatz gehört auch ein Kanuverleih.
Zum Campingplatz gehört auch ein Kanuverleih. Louise Stauf
Zum Campingplatz gehört auch ein Kanuverleih.
Zum Campingplatz gehört auch ein Kanuverleih. Louise Stauf
Wohnwagenplätze finden sich im Schatten der Birken.
Wohnwagenplätze finden sich im Schatten der Birken. Louise Stauf
Urlaub in Vorpommern

Naturcampingplatz am Peenestrom startet in die neue Saison

Der Lassaner Campingplatz empfängt seit Ostern wieder Gäste. Diese können sich auf naturnahes Zelten in idyllischer Lage und diverse Aktivitäten freuen.
Lassan

Von Schwaben nach Vorpommern: Seit sieben Jahren betreiben Sabine Weidle und Jürgen Alt den Naturcampingplatz in Lassan. Beide sind sie 60 Jahre alt, stammen eigentlich von der Schwäbischen Alb und sind eher zufällig in Vorpommern gelandet.

„Wir haben uns damals oft darüber unterhalten, dass wir im Rentenalter 'nicht nichts' machen wollen”, erzählt Alt. „Und da ist der Wunsch in uns gewachsen, uns noch einmal umzuorientieren.” Er selber arbeitete lange Zeit in einer Metzgerei, seine Frau kommt aus der Druck- und Medienbranche.

Lesen Sie auch: Das sind die beliebtesten Campingplätze in MV

Auf der Suche nach Luft, Licht und Sonne

Was als Traum begann, wurde mit der Zeit immer konkreter: „Wir sind dann irgendwann auf die Idee gekommen, dass wir Lust haben, einen Campingplatz zu betreiben. Erst dachten wir an Griechenland, doch da wir kein Griechisch können, haben wir uns doch lieber auf Deutschland fokussiert”, fügt Alt lachend hinzu.

Wo genau, das spielte erstmal keine Rolle. „Hauptsache Luft, Licht und Sonne. Das konnte uns der Schwarzwald so nicht bieten.” Das Ehepaar schaute sich also potenzielle Campingplätze im ganzen Bundesgebiet an: Bergisches Land, Unterlausitz, Lüneburger Heide. Und schließlich Lassan am Peenestrom in Vorpommern. „Hier haben wir am meisten Potenzial gesehen”, so der Schwabe.

Ohne zu wissen, was auf sie zukommt, zogen die beiden 2015 in den kleinen Ort und begannen mit dem großflächigen Umbau der vorhandenen Begebenheiten. Mittlerweile verfügt der Campingplatz unter anderem über einen eigenen Kanu- und Bootsverleih, moderne Abwaschmöglichkeiten für die Gäste und eine Fasssauna. Auch der fußläufig gelegene Badestrand überzeugte das Ehepaar, sich mit ihrem Traum des eigenen Campingplatzes in Mecklenburg-Vorpommern niederzulassen.

Mehr lesen: Start der Campingsaison - Branche erwartet wieder mehr Gäste

Zelten in romantischer Atmosphäre

Heute steht den Gästen neben den 60 Auto- und Wohnwagenstellplätzen zwischen hohen Birken auch eine idyllische Zeltwiese zur Verfügung. „Hier sind Fahrzeuge nicht erwünscht, da wir den romantischen Zeltcharakter bewahren möchten”, erklärt Sabine Weidle.

Sie ist hauptsächlich für die Rezeption und Buchhaltung zuständig, während ihr Mann in der Gaststätte „Campertreff” für das leibliche Wohl der Gäste sorgt. Im Sommer bietet das Ehepaar zusätzlich in einem Imbisswagen Eis, Getränke, Kaffee und Kuchen, Fischbrötchen und Pizza an.

Entspannung pur

Und für wen ist der Campingplatz geeignet? „Für alle, die Ruhe suchen”, sagt Weidle. „Und für die, die gerne in lockerer und freier Atmosphäre campen möchten. Ansonsten ist hier jeder willkommen, von Kanufahrern über Gäste, die nur eine Nacht bleiben, bis hin zu Familien mit Kindern und Hunden, die ihren Sommerurlaub bei uns verbringen möchten.”

Bisher kommen die Gäste hauptsächlich aus den neuen Bundesländern. Doch auch Urlauber aus Süddeutschland scheinen vermehrt an Urlaub am Peenestrom interessiert zu sein – ähnlich wie Sabine Weidle und Jürgen Alt, als sie sich vor sieben Jahren entschieden, von Baden-Württemberg ins vorpommersche Lassan zu ziehen.

zur Homepage